Wer wird Millionär

Nanu, Kandidatin zeigt Jauch den Mittelfinger!

+
Die Kölnerin Sabine Altenscheidt ging bei "Wer wird Millionär" mit 32.000 Euro nach Hause.
  • schließen

Köln - Was war da denn los? Bei der RTL-Sendung "Wer wird Millionär" hatte Günther Jauch am Montagabend plötzlich den Mittelfinger seiner Kandidatin im Gesicht. Wie es dazu kam:

Mittelfinger am Montagabend bei RTL - ein Novum bei "Wer wird Millionär". Und das alles nur, weil Moderator Günther Jauch so neugierig war.

Kandidatin Sabine Altenscheidt aus Köln war mit ihren zahlreichen Tattoos ein Hingucker - nicht nur für das Publikum. Auch Günther Jauch interessierte sich brennend für die Körperkunst seiner Kandidatin. "Wenn Sie gleich die 16.000 wirklich schaffen sollten, könnte man für 16.000 Euro alle ihre Tattoos noch einmal machen lassen, die sie an ihrem Körper haben?", fragte er die Kölnerin. "Das wird eng. Das ist schon einiges. Ist ja auch nicht mehr so viel frei", stellte sie klar.

Eines der Tattoos entstand im alkoholisierten Zustand. Sabine Altenscheidt und ihre Freundinnen tätowierten sich gegenseitig. Dieses Kunstwerk musste Jauch einfach sehen. Die Kandidatin wusste erst nicht so recht wie sie Jauch das selbst gestochene Tattoo präsentieren sollte. Schließlich entschuldigte sie sich im Voraus: "Das dürfen Sie mir nicht persönlich nehmen." Und schon hatte Jauch ihren Mittelfinger im Gesicht.

Der Moderator reagierte zunächst überrascht. Bei genauem Hinsehen erkannte er jedoch einen kleinen Anker auf dem Mittelfinger. Geschadet hat die Aktion Sabine Altenscheidt nicht. Sie ging mit 32.000 Euro und damit genug Geld für neue Tattoos nach Hause.

hy/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser