Das gab es wohl noch nie

Darum stellte Jauch bei WWM eine Frau im Publikum zur Rede

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Moderator marschiert ins Publikum und will herausfinden, wer die Antwort auf die wohl einfachste Frage der Sendung nicht weiß.

Köln - Das gab es wohl noch nie beim Publikumsjoker: Eine Zuschauerin gibt die falsche Antwort. Moderator Günther Jauch kann das offenbar nicht fassen.

In der Sendung „Wer wird Millionär?“, die am Montag ausgestrahlt wurde, musste sich nicht nur die Kandidatin den unangenehmen Fragen des Moderators Günther Jauch stellen, sondern eine Zuschauerin, die er wegen deren Unwissenheit herausgepickt hat. Die musste er ihr allerdings schnell verzeihen.

Jauch ist gut drauf in der Sendung. Ihm gegenüber sitzt Liane Hennebach, Hochzeits-Sängerin in Elternzeit. Die Chemie passt, die Kandidatin meistert die ersten Fragen, und die beiden plaudern darüber, ob das Verdauungsergebnis bei Hennebachs Baby nach Aprikose riecht.

Doch bei der 1000 Euro-Frage kommt die Sängerin bereits ins straucheln. Hätten Sie es gewusst?

Die 1000 Euro-Frage stellt Liane Hennebach vor ein Problem.

Wie wird Hallenfußball häufig umschrieben?

A: Hüttenhexerei

B: Barackenmagie

C: Budenzauber

D: Schuppenhokuspokus

Hennebach weiß es nicht. „Ich habe keine Ahnung“, muss sie zugeben. Sie nimmt den ersten Joker und fragt das Publikum. Das zeigt, dass die Antwort jeder weiß - fast. 99 Prozent drücken, dass beim Hallenfußball vom Budenzauber die Rede ist. Nur eine Zuschauerin lag daneben. Jauch ist verwundert und fragt sich, „wo die Hüttenhexe sitzt“. Sein Team verrät ihm die Sitzplatznummer und dass die „Hüttenhexe“ eine „Sie“ ist. Jauch macht sich mit Mikrofon auf den Weg. Das Publikum kichert. Erst trifft er allerdings die Falsche. „Ich habe gar nicht gedrückt“, erklärt die Zuschauerin sofort. 

Die Ursache ist einfach

Jauch ist kurz verwirrt, um dann festzustellen: „Links und rechts ist natürlich so `ne Sache.“ Und dann bahnt er sich den Weg zur „Hüttenhexe“. Dort klärt sich seine Verwirrung, wie jemand diese Antwort nicht wissen kann, aber schnell auf. Die Falschtipperin kommt aus den USA. „Eigentlich ist das peinlich, ich habe das falsch gelesen“, sagt sie mit amerikanischem Akzent. Jauch ist beruhigt und meint, das entschuldigt schon mal was. „Alles wunderbar. Dann ist das soweit in Ordnung. Hat die Sache heute etwas interessanter gemacht.“ Und es geht zurück zur Tagesordnung:  Liane Hennebach schafft es auf 32.000 Euro und singt Jauch zum Dank das Hochzeitsständchen „Oh Happy Day“.

Jauch sorgte nicht das erste Mal für ein unkonventionelles Rahmenprogramm bei „Wer wird Millionär?“. Einmal trug ein Jeck den Moderator durch das Studio. Ein anderes Mal schockierte Jauch, als er reglos am Boden lag. Aber manchmal geht es auch wirklich nur um das Frage-Antwort-Spiel. Aber auch das kann unterhaltsam sein, wenn zum Beispiel eine Literatur-Studentin an der Deutsch-Frage scheitert.

scw

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser