„Wer wird Millionär?“

Verflixt! Jauch verplappert sich bei 2000-Euro-Frage

+
Peinliche Panne bei „Wer wird Millionär“: Jauch verplapperte sich bei der 2000 Euro-Frage.

Köln - Bei „Wer wird Millionär“ ist Moderator Jauch gestern ein Fauxpas unterlaufen: Er verplapperte sich und verriet der Kandidatin Stella Böhm die Antwort der 2000 Euro-Frage. 

Auf dem Kandidatenstuhl hatte Moderator Jauch an diesem Montag Stella Böhm aus Hamburg, die mit ihrer liebenswürdigen Art und kuriosen Geschichten das Publikum zum Lachen brachte. Von ihrem Job als Gefängniswärterin nimmt sie sich momentan eine Auszeit, um sich um ihre Meerschweinchen und Kaninchen zu kümmern. „Vorher haben sie die Leute hinter Gitter gehabt und jetzt beaufsichtigen sie diese durchgedrehten Meerschweinchen“, fasst Jauch belustigt zusammen. „Richtig“, bejaht die Kandidatin, die Tiere hätten „offenen Vollzug“. 

Doch damit nicht genug: Stella Böhm schläft nur noch im Sitzen - weil ihre Kaninchen ihr Bett zerstört und besetzt haben. Deshalb muss für die Tierschützerin nun der Wohnzimmersessel genügen - was die ehemalige Gefängniswärterin aber auch gar nicht stört. Das gehe viel besser, versichert die Kandidatin. Die Erklärung: „Ich schlafe im Sitzen - ich bin Beamtin.“

Publikum lacht über Witze von Kandidatin Böhm

Während das Publikum vor Lachen tobt, scheint die kuriose Kandidatin auf Jauch eine verwirrende Wirkung zu haben. Bei der 2000-Euro-Frage kommt es dann zum Fauxpas. Gefragt ist, wie folgender Evergreen vervollständigt wird: „Ein Freund rief an - mit leisem Ton sagte er: Du weißt wohl schon, du weißt wohl schon von...?“ Ist es Marilyn, Manson, Alice oder Cooper? Die Kandidatin ist sich unsicher - und Jauch will helfen, indem er ihr die Melodie des Songs vorsummt. 

Doch aus Versehen singt Jauch der Kandidatin Stella Böhm die komplette Textzeile, samt der richtigen Lösung „Alice“, vor. Verwirrt schaut die Kandidatin den Moderator an und fasst trocken zusammen: „Ja richtig, dann haben Sie es doch jetzt gesagt“. Da realisiert Jauch seinen Fehler, schlägt die Hand vor den Mund. „Ah ne, das ist die Höchststrafe“, sagt er geknickt, und: „Ich habe Ihnen 2000 Euro einfach so geschenkt!“ Stella Böhm applaudiert derweil begeistert - genauso wie das Publikum. Für die teure Pflege ihrer Meerschweinchen und Kaninchen kann Stella Böhm das Geld auch sicher gut gebrauchen. Später kann die Kandidatin mit 16 000 Euro nach Hause gehen. Mit dem Gewinn will sie eine Reise nach Neufundland finanzieren - und ihre Wasserrechnung bezahlen. Die sei wegen der Kaninchen so hoch.

bau

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser