„Ente“ gut, alles gut

„Wer wird Millionär?“: Dozent verzweifelt an 300-Euro-Frage - „Bin doof“

+
Andreas Reck scheitert fast an der 300-Euro-Frage.

Eigentlich sollte diese Frage überhaupt nicht schwer sein - eigentlich. Doch dieser Dozent scheiterte fast an der 300-Euro-Frage.

Update vom 25. Februar 2019: Am Montag gab es eine Premiere bei RTLs „Wer wird Millionär?“: Ein Kandidat machte seiner Freundin einen Heiratsantrag, doch Moderator Günther Jauch musste eingreifen.

„Wer wird Millionär?“: Dozent verzweifelt an 300-Euro-Frage - „Bin doof“

Köln - Manchmal steht man einfach auf dem Schlauch - so ging es am Montagabend zwei Kandidaten bei „Wer wird Millionär?“. Kandidat Nummer eins: Andreas Recke aus Ravensburg, der nach eigenen Angaben Gastronom, DJ, Partyorganisator und Dozent ist, wäre fast bei einer einfachen 300-Euro-Frage herausgeflogen. Die Frage war aber schon fast wieder so einfach, da kann man auch schon einmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Hätten Sie es gewusst? 

„Wer wird Millionär?“: Welche Ente kann nicht fliegen?

Wer kann vielleicht schwimmen, aber nicht fliegen?

A: Stockenten 

B: Pfeifenten 

C: Krickenten 

D: Studenten

Die Frage ist wirklich nicht schwer und trotzdem konnte Andreas Reck irgendwie nichts damit anfangen. „Ich kapier das nicht … das ist total einfach, oder?“, hakte Andreas Recke bei Günther Jauch nach. – „Es kommt natürlich immer auf den jeweiligen IQ an“, antwortete Jauch schmunzelnd. „Ich glaube, ich bin doof geworden auf einmal! Als ich mich hier angemeldet habe, war ich noch clever“, antwortete Reck daraufhin. Weiterhin stellte er fest: „Es gibt wahrscheinlich keinen, der hier gerade so auf dem Schlauch steht wie ich.“ – „Richtig“, stimmte ihm der Moderator zu, „und zwar gar niemand!“ „Wenn ich jetzt den Publikumsjoker nehmen würde …“, überlegte Reck. – „Dann wissen das 100 Prozent“, fiel ihm Jauch ins Wort. 

Dann kam endlich, nach sieben langen Minuten, die Erlösung - beziehungsweise die Erkenntnis fiel ihm wie Schuppen von den Augen: „Achsooo, Studenten können nicht fliegen.“ Na also, war doch gar nicht so schwer. 

Dafür überrascht diese Studentin Günther Jauch

Zwei Joker bei der 200-Euro-Frage bei „Wer wird Millionär?“

Fast noch schlimmer Stand es um Kandidatin Nummer zwei. Sandra Harloff reiste aus Innsbruck an und prompt wurde sie im Zug ausgeraubt. Ihre Handtasche inklusive Autoschlüssel waren weg. Kann ja mal passieren, oder? Normalerweise „Ja“, aber Sandra ist vom Pech verfolgt. Sie gewann einmal 7000 Euro im Lotto und verpasste gleich einen teuren Flug nach New York. Sie erhielt eine Betriebskostenabrechnung per Post und im nächsten Atemzug fiel die Tür ins Schloss. Der Schlüssel lag drinnen und der Schlüsseldienst musste kommen - an einem Sonntag. Sie gewann eine Sportwette und dann wurde ihr ein Leih-Fahrrad in Amsterdam geklaut. 

Zeit, für ein bisschen mehr Glück bei „Wer wird Millionär?“? Auch nicht wirklich, denn bereits bei der 200-Euro-Frage verprasste sie zwei Joker. Die lautete wie folgt:

Wenn sich die Operndiva in Galileo Galileis Heimatstadt versingt, erklingt quasi der ...?

A: schrille Sound von Palermo

B: schräge Laut von Turin

C: unschöne Klang von Rom

D: schiefe Ton von Pisa

„Wer wird Millionär?“-Pechvogel geht mit 8000 Euro heim

Nachdem auch Sandra auf dem Schlauch stand, nahm sie den 50-50-Joker. Günther Jauch war schon quasi vorbereitet durch den vorherigen Kandidaten und sagte nur locker: „Macht doch nichts!“ Sie schwang dann aber um und wählte doch den Telefon-Joker. Doch leider war ihr Helfer noch verwirrter durch ihre diffuse Fragestellung. Also dann doch der Publikums-Joker. Danach war klar: „Der schiefe Ton von Pisa“ ist es. 

Und auch danach lief es nicht deutlich besser. 8000 Euro nahm sie am Ende mit nach Hause, denn ob Ingwer wirklich wegen des Gingerols so scharf ist, da war sie sich nicht mehr sicher. Da hätte sie vielleicht doch einmal dasZocken wagen sollen, so wie die Zocker-Königin bei „Wer wir Millionär?“. Naja, immerhin ein bisschen was. 

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT