"Wer wird Millionär?": 10 Fakten aus 1.000 Folgen

+
Günter Jauch modertiert die Sendung seit September 1999.

Köln - Wer wird Millionär? – Die erfolgreichste Quizshow des deutschen TV feiert am Freitag Jubiläum. Wir zeigen Ihnen hier zehn Fakten aus 1.000 Folgen.

„Es wird so spannend werden und so unberechenbar, dass der notorische Schulabbrecher hier die Chance zu einem glanzvollen Comeback hat und Nachfahren Einsteins hier schrecklich versagen können.“

Diese Worte von Günther Jauch stammen aus dem September 1999, als der Moderator die Zuschauer zur ersten Ausgabe von Wer wird Millionär? begrüßte. Und der 55-Jährige sollte Recht behalten. Die RTL-Show ist immer noch spannend – und ­immer noch die erfolgreichste Quiz-Sendung im deutschen Fernsehen (auch wenn die Sensationsquoten von einst inzwischen nicht mehr erreicht werden). Die Folgen der vergangenen Staffel sahen im Schnitt 6,70 Millionen Zuschauer. Am Freitag nun wird die 1000. Folge ausgestrahlt. Lesen Sie aus diesem Anlass zehn spannende Fakten zu Wer wird Millionär?

1000 Folgen "Wer wird Millionär": Das waren die 1-Million-Fragen

Erste 1000 Folgen "Wer wird Millionär": Das waren die 1-Million-Fragen

  • Seit der ersten Ausgabe von Wer wird Millionär? am 3. September 1999 traten (in den regulären Shows) 2051 Kandidaten an.
  • Die Millionen-Frage wurde insgesamt 62-mal gestellt, zehn Kandidaten beantworteten sie richtig: Der erste Glückliche war Eckhard Freise, der am 2. Dezember 2000 eine Million Mark (!) mit nach Hause nehmen durfte. Es folgten die Hausfrau Marlene Grabherr am 20. Mai 2001 (ebenfalls D-Mark), der Philosophiestudent Gerhard Krammer am 18. Oktober 2002 (er war der erste Euro-Millionär), die Assistenzärztin Dr. Maria Wienströer am 29. März 2004, der Aufzugsmonteur Stefan Lang am 9. Oktober 2006, der Student Timur Hahn am 8. Januar 2007 und der Café-Besitzer Ralf Schnoor am 26. November 2010.

Wer wird Millionär: Ralf Schnoors letzte Hürden zur Million: Hätten Sie's auch gewusst?

Ralf Schnoors letzte Hürden zur Million: Hätten Sie's auch gewusst?

Zu den „normalen“ Kandidaten gesellen sich drei Promis, die in den bisher 23 Specials eine Million Euro ­gewannen: Oliver Pocher am 30. Mai 2008, Thomas Gottschalk am 20. November 2008 und Barbara Schöneberger am 30. Mai 2011.

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

  • Bisher wurden 26 500 Fragen gestellt.
  • 6103-mal wurde ein Joker eingesetzt: 1998-mal der Publikumsjoker, 1922-mal der 50:50-Joker, 1832-mal wurde telefoniert und 351-mal der Zusatzjoker gezogen.
  • In den bisherigen 999 Folgen gab es 21 Kandidaten, die mit 0 Euro nach Hause gegangen sind.
  • Der durchschnittliche Gewinn pro Kandidat beträgt 36 306 Euro (ohne Promispecials).
  • Insgesamt sind bisher 74 463 688 Euro erspielt worden (ohne die Prominenten-Specials).
  • Die schnellste Auswahlfrage wurde in 1,33 Sekunden beantwortet.
  • Die Begriffe „Telefonjoker“, „Publikumsjoker“ und „Fifty-fifty-Joker“ sind „dank“ Wer wird Millionär? so bekannt, dass sie im Duden stehen.
  • Die höchste Einschaltquote von Wer wird Millionär? wurde am 28. Mai 2001 erzielt. Es lief das Prominenten-Special, in dem unter anderen Thomas Gottschalk zu Gast war. 14,22 Millionen schalteten ein.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser