Mulmiges Gefühl im Knast

TV-Koch Steffen Henssler "hinter Gittern"

+
TV-Koch Steffen Henssler.

Berlin - Fernsehkoch Steffen Henssler bringt Häftlingen eines Bremer Gefängnisses jetzt das Kochen bei. Bei den Dreharbeiten zur RTL-Sendung „Henssler hinter Gittern“ wurde es dem 41-Jährigen mulmig.

„Ich wollte den Jungs im Gefängnis eine Perspektive aufzeigen“, sagte Henssler dem "Spiegel". „Wichtig war der Teamgedanke. Gemeinsam Pfannkuchen braten oder ein Dressing anrühren ist erfüllender, als auf der Pritsche zu liegen.“

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Der beliebte Fernseh-Pfannenwender verriet dem Magazin, dass er auch im Gefängnis gut klarkam: „Die Häftlinge haben mich fast als einen der ihren betrachtet. Sie wussten, dass ich früher geboxt habe." Doch es gab auch ein leicht beängstigendes Erlebnis: "Leicht mulmig wurde mir nur, als ich am ersten Tag in der Küche fragte: "Habt ihr schon mal ein Messer benutzt?" Und einer knurrte: "Ja, zum Stechen."“

Start der vierteiligen RTL-Sendung ist der 14. Juli.

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser