Traumquote für Bolt - Steinmeier unter 5 Prozent 

+
Die RTL-Sendung mit SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier wollten am Sonntagabend nur 0,81 Millionen Zuschauer sehen.

Hamburg - Der 100-Meter-Läufer Usain Bolt hat dem ZDF am Sonntag eine Traumquote beschert. Eine enttäuschende Quote gab es für den Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier auf RTL.

Gegen 21.45 Uhr schalteten nach Angaben des Marktforschungsinstituts Media Control in Baden-Baden 9,92 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 33,4 Prozent) ein, als der Jamaikaner Usain Bolt der Konkurrenz davonlief. Durchschnittlich interessierten sich am zweiten Tag der Leichtathletik-WM in Berlin ab 20.15 Uhr 5,82 Millionen Menschen (20,4 Prozent) beim ZDF für die Wettkämpfe.

Zeitgleich schalteten 6,11 Millionen Zuschauer (21,4 Prozent) den ARD-“Tatort“ mit dem Titel “Der Tote vom Straßenrand“, eine Wiederholung von 2007, ein. Die RTL-Komödie “Die Super-Ex“ sahen 3,01 Millionen Menschen (10,6 Prozent), die Sat.1-Krimiserie “Navy CIS“ 2,03 Millionen (7,3 Prozent), den ProSieben-Erotikthriller “Verführung einer Fremden“ 1,85 Millionen (6,5 Prozent) und “Das perfekte Promi-Dinner“ auf Vox 1,72 Millionen (6,4 Prozent).

Eine enttäuschende Quote gab es für Angela Merkels Herausforderer Frank-Walter Steinmeier (SPD) auf RTL. Die 75-Minuten-Sendung “Wir wählen: Zuschauer fragen - Frank-Walter Steinmeier antwortet“ erreichte ab 22.05 Uhr auf RTL lediglich 0,81 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 4,0 Prozent entsprach. 

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser