Schauspieler über seinen "Tatort"

Schweiger: "Eine Revolution"

+
Til Schweiger

München - Til Schweiger trommelt für seinen Tatort, der am 10. März Premiere im Ersten hat. „Mit unserem Tatort ist uns im deutschen Fernsehen etwas völlig Neuartiges geglückt“, findet er.

Der Schauspieler schwärmt von seinem Tatort in einem Interview mit Spiegel online. Man habe mit dem Erzählmuster gebrochen. „In der Regel gibt es am Anfang eine Leiche, dann wird ermittelt, wer war der Täter? Bei uns gibt es gleich zu Anfang drei Tote“, so Schweiger.

In einem Akt der Selbstverteidigung erschieße Tschiller, so der Rollenname des Kommissars, eine Bande von Mädchenhändlern. „Drei Tote in den ersten Minuten, das ist eine Revolution. Ich als Zuschauer will so etwas sehen“, erklärt der 49-Jährige.

tz

Die 20 Tatort-Teams im Überblick

Die Tatort-Teams im Überblick

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser