Telefonsex mit Charme

Bad Reichenhall - "Hallooo, hier ist die Maya, wie die Biene, aber viel heißer", stöhnt Maria ins Telefon. Am Freitag ging die Vorpremiere des Kinofilms "Eine ganz heiße Nummer" über die Bühne.

Sie hat ihre Freundinnen und Kolleginnen überredet, mit Telefonsex ihren Kramerladen zu retten. Doch wie stellt man so etwas an. Genau das hat sich Hauptdarstellerin Rosalie Thomass auch gefragt, sie spielt die Lena in "Eine ganz heiße Nummer". "Ich habe erst versucht, Sex-Hotlines anzurufen, um mich auf meine Rolle vorzubereiten", verrät sie im BGLand24-Interview. Doch die Damen an der anderen Leitung waren nicht sehr auskunftsfreudig. "Im Nachhinein fand ich's eigentlich ganz passend, denn die Frauen, die wir spielen, hatten ja auch keine Ahnung, wie man's macht."

Lena, Maria (Bettina Mittendorfer) und Waltraud (Gisela Schneeberger) fahren vom kleinen Marienzell im Bayerischen Wald in die große Stadt Regensburg, um dort in einem Sex-Shop Anschauungsmaterial zu kaufen. Mit Flyer machen sie auf ihren neuen Service aufmerksam. Und schon klingelt das Telefon...

Eine ganz heiße Nummer - der Film:

"Eine ganze heiße Nummer"

Lesen Sie auch:

"Eine ganz heiße Nummer" in Bad Reichenhall

„Eine ganz heiße Nummer“ in Rosenheim

Was anfangs holprig anfängt, wird zu einer Goldgrube und das Dorf wird auf die drei aufmerksam. "Wo kommt nur das viele Geld her", fragt sich Bürgermeister-Gattin Gerti (Monika Gruber) und sorgt für einen handfesten Skandal im Ort. Ihre "Magd", wie es Schauspielerin Cleo Kretschmer charmant formuliert, zeigt ihr dann wo's langgeht. "Ich bin erst ganz zum Schluss dazugekommen", gesteht die 60-Jährige BGLand24. "Aber das Drehbuch hat mich von Anfang an fasziniert."

Also war es für die bekannte Schauspielerin und Buchautorin keine Frage, nur eine kleine Nebenrolle zu spielen. Und genau das mache den Film aus: "Die Produzenten Florian Deyle und Philip Schulz-Deyle engagieren grundsätzlich nur die allerbesten Leute. Und Franziska Aigner-Kuhn hat durch ihre Castings einfach genial besetzt", schwärmt sie bei ihrem Besuch im Bad Reichenhaller Park-Kino.

Cleo und Rosalie in Bad Reichenhall:

Rosalie Thomass und Cleo Kretschmer in Bad Reichenhall

Davon konnten sich die Besucher bei der Vorpremiere am Freitagabend auch selbst überzeugen. Keine Szene verging ohne Lachen und danach war nur "Genial... klasse... super..." zu hören. Wie es Rosalie Thomass prophezeit hatte: "eineinhalb sehr liebevolle Stunden, im wahrsten Sinne des Wortes."

"Eine ganz heiße Nummer" läuft ab kommenden Donnerstag in den deutschen Kinos.

cz

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Eine ganze heiße Nummer

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser