Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Tatort": Zwei Krimi-Teile wie Feuer und Wasser

+
Was will die Zeugin sagen? Inga Lürsen (Sabine Postel, r.) und Stedefreund (Oliver Mommsen) vernehmen Sylvia Lange (Mira Partecke).

Es beginnt ganz klassisch mit einer Leiche und dem Versuch, Spuren, die zu einer Unschuldigen führen, zu verwischen. Lesen Sie hier die TV-Kritik zum Jubiläums-Tatort "Ordnung im Lot":

Das Bild der offensichtlich verwirrten Frau mit der Pistole in der Hand macht dem krimikundigen Zuschauer klar, dass es sich hier nicht um die Täterin handeln kann. Peter Henning und Claudia Prietzel, die sich den Plot für den 25. Bremer „Tatort“ (ARD) ausdachten und auch Regie führten, wollten hier zwei Geschichten miteinander verbinden – das Schicksal eines Tankstellenbesitzers, der vor dem Bankrott steht, und das Innenleben einer Familie, die nur zufällig in der Nachbarschaft wohnt und damit fertigwerden muss, dass ein Familienmitglied psychisch krank ist.

Tatort: Die 18 Ermittler-Teams

Die Ermittler-Teams beim Tatort

MÜNCHEN (BR): Hauptkommissar Ivo Batic (Miroslav Nemec, links) und Hauptkommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) - 59 Fälle seit 1991. © dpa
LUDWIGSHAFEN (SWR): Kriminalhauptkommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), Kriminalhauptkommissar Mario Kopper (Andreas Hoppe) - 54 Fälle seit 1989. © dpa
KÖLN (WDR): Hauptkommissar Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, rechts), Hauptkommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär) - 51 Fälle seit 1997. © dpa
WIEN (ORF): Chefinspektor Moritz Eisner (Harald Krassnitzer), seit kurzem mitder Assistentin Bibi Fellner (Adele Neuhauser) - 26 Fälle seit 1999. © dpa
BERLIN (RBB): Hauptkommissar Felix Stark (Boris Aljinovic, links) und Hauptkommissar Till Ritter (Dominic Raacke) - 24 Fälle seit 2002. © dpa
BREMEN (RB): Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und Kommissar Nils Stedefreund (Oliver Mommsen) - 24 Fälle seit 1997. © dpa
KONSTANZ/BODENSEE (SWR): Kriminalhauptkommissarin Klara Blum (Eva Mattes) und Kriminalkommissar Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) - 20 Fälle seit 2002. © dpa
MÜNSTER (WDR): Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl, links) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) - 20 Fälle seit 2002. © dpa
HANNOVER/NIEDERSACHSEN (NDR): Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler, linnks) vom LKA Niedersachsen - 18 Fälle seit 2002. © dpa
KIEL (NDR): - Kriminalhauptkommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) und Kommissarsanwärterin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) - 17 Fälle seit 2003. © dpa
LEIPZIG (MDR): Hauptkommissarin Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Hauptkommissar Andreas Keppler (Martin Wuttke) - 11 Fälle seit 2008. © dpa
STUTTGART (SWR): Kommissar Thorsten Lannert (Richy Müller, rechts) und Kommissar Sebastian Bootz (Felix Klare) - 9 Fälle seit 2008. © dpa
HAMBURG (NDR): Kriminalhauptkommissar Cenk Batu (Mehmet Kurtulus), verdeckter Ermittler des LKA Hamburg - 4 Fälle seit 2008; er hört nach seinem sechsten Fall, der 2012 gesendet werden soll, auf. © dpa
FRANKFURT AM MAIN (HR): - Hauptkommissarin Conny Mey (Nina Kunzendorf) und Hauptkommissar Frank Steier (Joachim Król) - sie sind das neue Frankfurter “Tatort“-Team. Ihr erster und bislang einziger Krimi mit dem Titel “Eine bessere Welt“ wurde im Mai 2011 gezeigt. Sie haben damit Oberkommissarin Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) und Hauptkommissar Fritz Dellwo (Jörg Schüttauf) abgelöst, die seit 2002 in 18. Fällen ermittelten. © dpa
WIESBADEN/HESSEN (HR): - LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und seine Assistentin/Sekretärin/Vertraute Magda Wächter (Barbara Philipp) - der erste und bislang einzige Fall lief im November 2010, zum 40. Jubiläum der “Tatort“-Reihe. © dpa
SAARBRÜCKEN (SR): Ein ganz neues Team. Devid Striesow (M.) spielt ab Sommer 2012 Hauptkommissar Jens Stellbrink. Ihm zur Seite stehen Hauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück) und KTU-Leiter Horst Jordan (Hartmut Volle). © ap
LUZERN (SF): - Kommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) ist der Protagonist des ersten Schweizer “Tatorts“ seit 2002. Flückiger war schon in Koproduktionen von SWR und SF an der Seite von Konstanz-Ermittlerin Klara Blum zu sehen - sein bislang einziger Fall “Wunschdenken“ lief im August 2011. © dpa
DORTMUND (WDR): - Oberkommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) sowie die Kollegen Martina Bönisch (Anna Schudt, rechts), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Daniel Kossik (noch unbesetzt) - Dreharbeiten für den ersten Fall beginnen im März 2012, Ausstrahlung soll der kommende Herbst sein. © dpa
WEIMAR: Nora Tschirner und Christian Ulmen sollen in einer Art "Event"-Tatort nur einmal im Jahr ermitteln. © dpa

Es bleibt leider beim Versuch, denn „Ordnung im Lot“ zerfällt in zwei Teile, die sich zueinander verhalten wie Feuer und Wasser. Hier der etwas konstruiert wirkende Plot des wirtschaftlichen Niedergangs mit tödlichen Folgen, dort die Konfrontation mit einer Verdächtigen, die in Rätseln spricht und sich rätselhaft verhält, ohne dass die Ermittler angesichts unbrauchbarer Aussagen auch nur einmal an die Grenzen ihrer Contenance kommen.

Gewiss spielt Mira Partecke die unter paranoider Schizophrenie leidende Frau sehr beeindruckend, dennoch wirkt diese familiäre Hölle trotz aller schönen Effekte (Kamera: Bella Halben) recht künstlich, wie nach dem Lehrbuch inszeniert. (Über-)Leben mit jemandem, der aus dem Leben herausgefallen ist – das wäre einen eigenen Film wert gewesen, als exotische Nebenhandlung eines Krimis eignet sich diese Idee nicht.

Das zeigt sich spätestens, als Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) wie durch ein Wunder am Ende die kryptischen Botschaften der Kranken zu entschlüsseln weiß. Der Fall muss eben immer gelöst werden. Schade – man hätte der Kommissarin einen knackigeren Krimi zum Jubiläum gewünscht!

Rudolf Ogiermann

Kommentare