Nach Tatort-"Premiere"

Lob an Schweiger: "Danke für die Selbstironie"

+
"Willkommen in Hamburg": Til Schweiger in seinem ersten Tatort.

Leipzig - Am Sonntag feierte Til Schweiger seine Premiere als Tatort-Kommissar. Dafür bekommt er Lob von allen Seiten. Auch von prominenten Kollegen.

Ulrike Folkerts (51), seit 1989 als „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal in der ARD unterwegs, hat den ersten Auftritt von Til Schweiger als „Tatort“-Ermittler gelobt. „Hey Til, willkommen im Club! Super Cast, ich habe euch gern zugeschaut und danke für die fein dosierte Portion Humor und Selbstironie“, sagte die Schauspielerin nach Angaben der Illustrierten Bunte vom Dienstag.

Auch bei Regisseur Dieter Wedel (70, „Der große Bellheim“) kam Schweigers erster „Tatort“-Auftritt, den am Sonntagabend mehr als 12,5 Millionen Zuschauer sahen, gut an: „Mir hat er gefallen“, sagte er der Zeitschrift. „Seine stillen Szenen hat er sehr gut gespielt, genauso wie die in Aktion. Modern, mutig und schnell gemacht“.

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser