"Stromberg" sticht mit dem Traumschiff in See

+
Schauspieler Christoph Maria Herbst sticht mit dem ZDF-Traumschiff in See. Diesmal allerdings nicht als fieser Abteilungsleiter aus der ProSieben Serie "Stromberg"

Hamburg - Ob Christoph Maria Herbst seiner Rolle als Fiesling treu bleibt, ist nicht bekannt. Demnächst ist der Schauspieler mit dem Traumschiff unterwegs.

Das ZDF-“Traumschiff“ legt demnächst mit “Stromberg“ ab. Schauspieler Christoph Maria Herbst (43) wird für die nächste Folge, die zur Südsee-Insel Bora Bora führt, am 4. Januar mit der “MS Deutschland“ in See stechen, sagte Produzent Wolfgang Rademann am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur dpa. Herbst ist derzeit als irrwitziger Versicherungsagent in der vierten Staffel der ProSieben-Serie “Stromberg“ zu sehen. Außerdem gehen die Schauspieler-Geschwister Gerit und Anja Kling, “Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause, Friedrich von Thun und Komiker Harald Schmidt an Bord. Die danach anschließende Episode führt die “MS Deutschland“ und das ZDF nach Panama.

Ob Herbst auf seine fiesen Sprüche verzichten kann?

Büro-Ekel Stromberg: Seine fiesesten Sprüche

Beide Filme sind zum Jahreswechsel 2010/2011 zu sehen. Ein Ende der Reihe sei auch nach 60 Geschichten nicht in Sicht, sagte der 75-jährige Rademann. “Mein größter Irrtum war, dass ich nach 15 Folgen das “Traumschiff“ einstellen wollte und zwei Jahre Pause machte.“ Doch die zweistelligen Millionen-Quoten hätten ihn damals umgestimmt. Ziele gebe es für das “Traumschiff“, das seit 1981 für den Sender im Einsatz ist, noch genug. Einzig die Wirtschaftskrise sorge ihn, sagte Rademann, da die Reedereien mit der Auslastung ihrer Luxusliner zu kämpfen hätten und dadurch auch wieder die “MS Deutschland“ betroffen sein könnte. Am 26. Dezember und am 1. Januar sind die bereits fertigen Episoden mit den Zielen Vereinigte Arabische Emirate und Nordamerika zu sehen.

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser