Live im TV aus Graz

Silvesterstadl 2016/2017 heute in Graz: Alle Gäste und alle Informationen

+
Francine Jordi und Jörg Pilawa moderieren den „Silvesterstadl“ am 31. Dezember.

Graz - Auch 2016/2017 gibt es einen Silvesterstadl in ARD, ORF und SRF. Das ist heute bei der Show in Graz mit Jörg Pilawa und Francine Jordi geboten. 

Die Stadlshow - also der umbenannte Musikantenstadl - ist zwar tot. Mangels Erfolg und wegen mieser Kritiken wurde die Sendung Anfang des Jahres eingestellt. Aber einen Silvesterstadl wird es auch zum Jahreswechsel 2016/2017 geben. Hier erfahren Sie alles zur Eurovisions-Show, die heute an Silvester live aus Graz ausgestrahlt wird.

Jörg Pilawa und Francine Jordi präsentieren heute den Silvesterstadl 2016/2017 

Die Neuauflage des Musikantenstadls mit den Moderatoren Francine Jordi und Alexander Mazza ging bekanntlich in die Hose. Das Moderatorenduo halbierte mit 2,5 Millionen Zuschauern fast die vorherige Quote von Musikantenstadl-Moderator Andy Borg.

Auch bei der Silvester-Stadlshow im österreichischen Linz unterboten Jordi und Mazza die Quoten ihres Vorgängers: Lediglich 2,81 Millionen Zuschauer schalteten in der ARD ein, während 2014 noch 3,93 Millionen Menschen erreicht wurden.

Die Partnersender ORF, BR/Das Erste und SRF zogen deswegen zu Jahresbeginn die Notbremse und setzten die Sendung ab. In einer Pressemitteilung verkündeten die Partnersender allerdings, dass man am Quotenbringer Silvesterstadl festhalte wolle: „"Nach eingehender Analyse der beiden Sendungen im September und zu Silvester sind die Partnersender ORF, BR/Das Erste und SRF zu dem Entschluss gekommen, die regulären Ausgaben der 'Stadlshow' nicht fortzusetzen. Die Silvesterausgabe mit Publikumslieblingen und Stars der Branche hat jedoch gezeigt, dass das Format auf diesem Sendeplatz Potenzial hat.“

Francine Jordi bleibt als Moderatorin für die heutige Stadlshow 2016 erhalten. Alexander Mazza kam laut einer Pressemitteilung der Partnersender mit den Produzenten zu dem „einvernehmlichen Entschluss“, dass er als Moderator für den Silvesterstadl 2016/2017 nicht mehr zur Verfügung stehe. Wobei bei dieser Formulierung natürlich offen bleibt, ob man ihm die Moderation überhaupt noch anbot. 

Für den Silvesterstadl 2016/2017 setzen die Sender ORF, ARD und SRF auf einen Moderator, der sich schon in vielen ARD-Formaten bewährt hat: Jörg Pilawa. „Silvester ist Silvester ist Silvester – und damit Party! Und darauf habe ich riesige Lust.“, verkündet Pilawa in einer Pressemitteilung zum Silvesterstadl. Und verspricht auch gleich, dass er die Gesangseinlagen beim Silvesterstadl Francine Jordi überlassen werde. Vor 3.000 Zuschauern in der Stadthalle in Graz soll er die Show wieder zum Erfolgsformat machen.

Silvesterstadl 2016/2017: Heute wird Jörg Pilawa singen

Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird Jörg Pilawa beim heutigen Silvesterstadl auch seine TV-Premiere als Sänger geben. Richtig: Der Moderator, der bislang am Mikro immer redete, darf in der Unterhaltungsshow zum Jahreswechsel auch ein Liedchen von sich geben. Nach Informationen der Boulevardzeitung wird er heute den Uralt-Schlager „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ singen.

Das „Silvesterstadl“ steht in einer langen Tradition: Schon seit 1984 gab es Silvester-Ausgaben des „Musikantenstadls“, damals noch mit dem Moderator Karl Moik. Später übernahm Andy Borg die Tradition. 2015 gab es eine einmalige Show mit Alexander Mazza und Francine Jordi. Trotz des Quoten-Debakels im vergangenen Jahr erklärte ARD-Programmdirektor Volker Herre in einer Pressemitteilung, dass die Show eine echte TV-Tradition sei: „So wie 'Dinner for one' gehört für viele Zuschauer der 'Silvesterstadl' zum Jahreswechsel.“

Silvesterstadl 2016/2017: Die Sendezeiten - Nur auf SRF 1 heute ohne Unterbrechung zum Jahreswechsel

Auch der diesjährige Silvesterstadl wird zum abendfüllenden Programm: 

  • Die ARD start die Live-Übertragung um 20:15 Uhr im Ersten. Um 23:55 Uhr wird die Sendung von der Live-Übertragung des Silvesterfeuerwerks am Brandenburger Tor in Berlin unterbrochen. Um kurz nach Mitternacht geht es mit dem Silvesterstadl weiter. Um 0:30 Uhr zeigt das Erste „Dinner for One“.
  • ORF 2 startet die Live-Übertragung aus Graz ebenfalls um 20:15 Uhr. Auch der Österreichische Rundfunk unterbricht den Silvesterstadl zum Jahreswechsel. ORF 2 zeigt das Wiener Staatsballetts mit dem "Donauwalzer", der heimlichen österreichischen Nationalhymne. Anschließend geht es live von 0:10 bis 0:30 Uhr weiter.
  • Auch in SRF 1 geht es um 20:15 Uhr los. Im Schweizer Fernsehen gibt es zum Jahreswechsel keine Unterbrechung. SRF 1 zeigt den Silvesterstadl nonstop live bis 0:28 Uhr.

Diese Gäste gibt es heute beim Silvesterstadl 2016/2017

Im „Stadl“ kommen seit jeher Schlagersänger, Popmusiker und Volksmusiker zusammen. Volkstümliche Musik spielen in Graz: 

  • die jungen Zillertaler
  • die schweizer Holdrioo 
  • die Edlseer

Dabei sind auch Schlagerstars wie 

  • Anita und Alexander Hofmann
  • die Amigos
  • Nik P.
  • Melissa Naschenweng
  • der ehemalige Münchner Freiheit Sänger Stefan Zauner und seine Frau Petra Manuela 
  • die Kessler-Zwillinge

Für Partyklänge sorgen 

  • die Saragossa Band
  • DJ Ötzi
  • die Kölner Kultband Brings
  • und die schweizer Chartstürmer Trauffer
Zudem sind Comedy- und Showeinlagen geplant mit:
  • Willy Astor
  • Drums2Street
  • SOS & Viktoria 
  • Tricky Niki

So gibt es Tickets für den Silvesterstadl 2016/2017

Wer die Show nicht nur im Fernsehen verfolgen will, sondern live in der Grazer Stadthalle dabei sein möchte, kann noch zuschlagen: Tickets gibt es ab 75 Euro zu kaufen. Ein VIP-Ticket kostet 279 Euro. Wem das zu teuer ist: Für die Generalprobe am 30. Dezember gibt es Tickets schon ab knapp 22 Euro.

Das „Silvesterstadl“ im Livestream und in der App

Auch alle Menschen, die unterwegs sind, können den Silvesterstadl anschauen. In der Mediathek gibt es die Sendung am 31. Dezember ab 20:15 Uhr ebenfalls live zu sehen. Mit einem Internetbrowser lässt sich der Livestream ganz einfach abrufen – mit jedem Laptop, Tablet oder Smartphone.

Für Mobilgeräte gibt es außerdem eine App, die den Zugang zum Strea ermöglicht. Für iPhone, iPad und dem iPod touch gibt es eine ARD-App bei iTunes. Für Nutzer von Android-Geräten steht eine App im Google Play-Store bereit

Achtung: Wenn Sie das „Silvesterstadl“ über einen Livestream anschauen, dann sollten Sie auf eine stabile WLAN-Verbindung achten. Aufgrund der großen Datenmengen, die bei einem Livestream verbraucht werden, kann das schnell das Datenvolumen Ihres Vertrages überschreiten. Dann müssen Sie Datenvolumen nachkaufen.

Übrigens: Falls Sie den Silvesterstadl von Deutschland aus live in ORF 2 oder im Live-Stream des ORF sehen wollen: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den ORF im TV und Live-Stream in Deutschland sehen können. 

bew/fro

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser