Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Samuel Koch: Keine Tränen vor der Kamera

+
Samuel Koch bewahrt im Fernsehen Haltung

Mainz - Der verunglückte „Wetten, dass..?“-Kandidat Samuel Koch reißt sich für Fernsehzuschauer zusammen. „Vor einer Kamera würde ich nie rumheulen oder mich deprimiert zeigen."

Das sagte der gelähmte 24-Jährige in der ZDF-Sendung „Sonntags“, wie der Sender am Dienstag vorab mitteilte. "Aber es gibt Momente, in denen ich echt durchhänge.“ Vom Berühmtsein hält Koch nichts. „Ich sehe wenig Ruhmhaftes an mir.“

Der 24-Jährige hofft, nicht auf ewig vom ersten Halswirbel abwärts gelähmt zu bleiben. „Ich würde die Ziele nach oben hin nicht abschließen“, sagte er. „Solange mein Zustand nicht stagniert, stagniert auch nicht die Hoffnung.“ Die Sendung wird am Sonntag (2. September, 9.02 Uhr) ausgestrahlt.

dapd

Kommentare