Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hat Moderator Burnout?

Warum Reinhold Beckmann seine Moderation absagt

Reinhold Beckmann.
+
Moderator Reinhold Beckmann.

Berlin - Reinhold Beckmann hat der Dreh für eine Irak-Reportage mitgenommen. Seine Moderation hat er abgesagt. Hat der Moderator Burnout?

Eine Reportage im Irak macht Moderator Reinhold Beckmann (58) nach eigenen Angaben noch immer zu schaffen. „Die Erlebnisse haben mich im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Gleichgewicht gebracht“, sagte Beckmann der „Bild“-Zeitung vom Montag. Ein Sprecher Beckmanns fügte an, der Moderator sei mit einer Grippe aus dem Irak zurückgekehrt. Der TV-Mann habe deshalb seine „Sportschau“-Moderation am vergangenen Samstag absagen müssen.

„Wir haben 14 Tage im Nord-Irak gedreht und dort hautnah das unfassbare Leid der Menschen mitbekommen, die vor dem Terror fliehen. Familien, die in Ruinen hausen. Allein zurückgelassene Kinder, deren Eltern getötet wurden“, berichtete Beckmann. Seine Reportage ist am 23. Februar in der ARD zu sehen.

"Bild.de" berichtet, bei Beckmann sei ein akutes Erschöpfungssyndrom diagnostiziert worden.

dpa

Kommentare