Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 9 Millionen Zuschauer

Kölner „Tatort“-Kommissare ermitteln erfolgreich

+
Rund 9 Millionen Zuschauer lockten die Kommissare Ballauf (links) und Schenk am Sonntagabend vor den Fernseher.

Berlin - Stark, aber nicht überragend sind die Werte für den „Tatort“ am Sonntagabend, in dem die Kölner Kommissare Ballauf und Schenk den Mord an einem kongolesischen Arzt aufklären mussten.

Zur Hauptsendezeit schalteten im Ersten 9,20 Millionen Zuschauer ein, als die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) in der Folge „Narben“ den Mord an einem kongolesischen Arzt aufklären mussten. Die Zehn-Millionen-Marke blieb deutlich unterschritten, der Marktanteil lag bei 25,8 Prozent.

Das ZDF lag noch weiter hinten: Bei dem Melodram „Katie Fforde: Hexensommer“ mit Dennenesch Zoudé schalteten 4,40 Millionen Zuschauer ein. Das war ein Marktanteil von 12,3 Prozent. Mehr Zuschauer erreichte am Nachmittag um 14.00 Uhr RTL mit der Formel 1: Beim Rennen um den Großen Preis von Russland, bei dem Nico Rosberg erneut einen Sieg einfuhr, sahen 4,45 Millionen zu. Die Quote lag bei ausgesprochen guten 30,1 Prozent.

dpa

Kommentare