+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Auch "Die Tore der Welt" enttäuschen

Quoten: Glanzloses Ende für "Dr. House"

+
Hugh Laurie wird demnächst als legendärer Pirat Blackbeard zu sehen sein

Berlin - Nach einem mäßigen Auftakt hat der Sat.1-Vierteiler „Die Tore der Welt“ weiter an Publikum verloren. Auch der Abschied vom Medizin-Grantler "Dr. House" verlief ohne quotenmäßige Höhenflüge.

3,56 Millionen Zuschauer (11,6 Prozent Marktanteil) verfolgten am Dienstagabend um 20.15 Uhr auf Sat.1 den zweiten Teil der Mittelaltersaga nach einem Roman von Ken Follett - 4,10 Millionen waren es am Montag gewesen. Teil drei und vier sind am kommenden Montag und Dienstag zu sehen.

Wie der Branchendienst "kress.de" meldet, konnte das Finale des einstmaligen Fernseh-Quoten-Hits "Dr. House" nicht annähernd an seine glanzvollen Zeiten anschließen. Nur 1,96 Millionen Menschen aus der werberelevanten Zuschauergruppe zwischen 14 und 49 Jahren sahen sich den Showdown mit dem Titel "Reichenbachfall" an. Der Marktanteil lag mit 15,5 Prozent wie zu erwarten war über dem der Vorwoche, doch nur um 1,8 Prozent.    

Sieger des Abends war wie so oft am Dienstag die ARD: Die Krimiserie „Mord mit Aussicht“ interessierte 6,55 Millionen Zuschauer (20,1 Prozent) und die anschließende Krankenhaussoap „In aller Freundschaft“ 5,69 Millionen (17,8 Prozent). Die RTL-Krimiserie „CSI: Miami“ kam auf 3,93 Millionen Zuschauer (12,1 Prozent) und die letzte Folge von „Dr. House“ auf 3,07 Millionen (10,0 Prozent).

dpa

TV-Ekel Dr. House: Seine besten Sprüche

TV-Ekel Dr. House: Seine besten Sprüche

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser