Ermittler genervt

Video: Pupsende Leiche sorgt für Ärger beim „Tatort“-Dreh

+
ARD-Show Verstehen Sie Spaß?

Münster - Bei ihren Ermittlungen für den Münsteraner „Tatort“ erleben Axel Prahl und Jan Josef Liefers so einiges. Doch eine Leiche, die sich bewegt und obszöne Geräusche macht, war selbst für sie neu.

Für seine Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“ hat der Fernsehmoderator Guido Cantz (45) verkleidet bei den Dreharbeiten des neuen „Tatort“ in Münster unerkannt die Rolle der Leiche übernommen. Mit der versteckten Kamera spielte er so den beiden Hauptdarstellern Axel Prahl und Jan Josef Liefers einen Streich.

Als quicklebendiger „Toter“ bringt er dabei die Dreharbeiten durcheinander, indem er sich immer wieder unter dem Leichentuch bewegt. Doch bei den Zuckungen bleibt es nicht: Die Leiche macht sich auch durch Pups-Geräusche bemerkbar. 

So muss die eigentlich recht kurze Szene immer wieder neu gedreht werden. Irgendwann kann sich der sichtlich genervte Prahl nicht zurückhalten und fragt den vermeintlichen Statisten: „Sind sie auch einer von denen, die schon immer mal Leiche im Tatort sein wollten?“

Mit seinem heimlichen Auftritt im ARD-Krimi „Tatort“ erfüllte sich Cantz einen persönlichen Wunsch. „Es war schon immer mein Traum, einmal im „Tatort“ die Leiche zu spielen“, sagt er in Baden-Baden der Deutschen Presse-Agentur.

Gezeigt wird der Streich in der Show an diesem Samstag (1. April) um 20.15 Uhr live im Ersten. Prahl und Liefers werden dann zu Gast sein, um zu berichten, wie sie den Dreh überstanden haben. Mit der Ausgabe am Samstag startet „Verstehen Sie Spaß?“ die diesjährige Saison. Weitere Gäste sind das Model Lena Gercke, Youtube-“Star“ Joyce Ilg, die beide auch als Lockvögel bei weiteren Streichen fungieren, sowie der Bauchredner Sascha Grammel.

Der dazu gehörige „Tatort“ läuft am Sonntag (2. April) um 20.15 Uhr, natürlich ebenfalls im Ersten. Auf Cantz‘ Auftritt wird man dann allerdings umsonst warten: Seine Rolle als Leiche spiele ein anderer, weil dieser im Krimi zuvor als Lebender zu sehen sei, wie der Moderator sagte.

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser