Das völlig irre Finale von "Two and a Half Men"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ist das Charlie?

Achtung Spoiler-Alarm! Wenn Sie diesen Artikel lesen, erfahren Sie, was in der letzten Folge passiert und sehen sogar die allerletzte Szene der Serie.

Letzte Chance! Wenn Sie jetzt noch schnell wegklicken, bleibt Ihnen die Überraschung, bis sie selbst die letzte Folge der Kult-Serie "Two And A Half Men" sehen können.

In den USA wurde die finale Doppelfolge nämlich am 19. Februar ausgestrahlt. Deshalb steht jetzt schon fest, wie alles endet.

...

Sie lesen trotzdem weiter?! Na gut, dann erfahren Sie jetzt, was in der letzten Folge passiert!

Die ganze Episode ist voller ironischer Seitenhiebe auf Charlie Sheens Serien-Aus, die größere Beliebtheit von ihm bei den Fans im Vergleich zum Nachfolger Ashton Kutcher, sowie auf Sheens Folgeserie "Anger Management". Der Hintergrund: Im Februar 2011 wurde Charlie Sheen nach Drogenexzessen und öffentlichen Schmähungen des Produzenten Chuck Lorre aus der Serie geschmissen.

Überraschungen in der finalen Doppelfolge

1) Arnold Schwarzenegger hat eine Gastrolle als Polizist (Lieutenant Wagner). Als Polizist verhört er die beiden Hauptdarsteller Jon Cryer und Ashton Kutcher.

2) Schwarzenegger informiert die beiden auch, dass Charlie Harper (Charlie Sheen) gar nicht vor vier Jahren von seiner Psychopathen-Geliebten Rose nach einem Seitensprung vor einen Zug gestoßen wurde. Charlie lebt also noch! 

3) Tatsächlich transportierte die gekränkte Rose Charlie in einem Hannibal-Lecter-Outfit zurück nach Kalifornien und hielt ihn in einem Brunnen gefangen.

4) Der "halbe Mann" Jake (Angus T. Jones) kommt auch wieder vor im Finale. In der Serie ging er zum Militär, tatsächlich distanzierte sich der Schauspieler zuletzt von den Inhalten der Serie als er zu einem radikalen Christen wurde. Nun aber trat er als Jake doch wieder auf: Mit Bart und langen Haaren als Millionär, der sein Vermögen bei Glücksspielen in L.A. gewonnen hat. Außerdem lebt er mittlerweile mit Frau und Kindern in Japan.

5) Und dann das große Finale: Charlie Harper kann aus seinem Gefängnis bei Rose entkommen und will an seinem Bruder Alan und Walden Schmitt Rache nehmen. In der letzten Szene sieht man einen Mann von hinten in dem typischen Charlie-Outfit (Bowling-Hemd, kurze Hose). Zwar sieht er so aus, aber offenbar war es nicht Charlie Sheen selbst. Der "Ersatz-Charlie" steht an der Tür zu seiner ehemaligen Strandvilla in Malibu, will gerade klingeln, als plötzlich ein Klavier vom Himmel runterkracht und ihn erschlägt.

Immerhin bekommt auch Produzent Chuck Lorre sein Fett weg: Die Kamera schwenkt zu ihm, er sitzt zufrieden auf seinem Stuhl am Set und sagt trocken: "Gewonnen". Dann aber fällt ein zweites Klavier von oben auf ihn. Was für ein irres Ende!

Hier gibt's das Video zur Szene: 

ProSieben strahlt die zwölfte und letzte Staffel "Two and a Half Men" seit dieser Woche aus. Also brauchen auch deutsche Serienfans nicht mehr allzu viel Geduld.  

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser