Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Letzte Staffel der Erfolgsserie

Ohne Spacey: Mit zwei neuen Stars geht „House of Cards“ weiter

Kevin Spacey wird bei „House of Cards“ nicht mehr zusehen sein.
+
Kevin Spacey wird bei „House of Cards“ nicht mehr zu sehen sein.

Die Polit-Serie „House of Cards“ wird nach dem Aus von Kevin Spacey mit zwei neuen US-Schauspielern fortgesetzt.

Los Angeles - Wie der Streamingdienst Netflix mitteilte, ist die Produktion der sechsten und letzten Staffel am Mittwoch mit den beiden Schauspielern Diane Lane (53, „Untreu“) und Greg Kinnear (54, „Little Miss Sunshine“) angelaufen.

Im November war die Produktion zunächst auf Eis gelegt worden, nachdem zahlreiche Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen Hauptdarsteller Spacey (58) ans Licht gekommen waren. Netflix hatte im Zuge der Enthüllungen die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler aufgekündigt.

Lesen Sie dazu auch: Dreharbeiten zu "House of Cards" gehen weiter - ohne Spacey

Zu den Rollen von Lane und Kinnear machte Netflix keine Angaben. Laut US-Medienberichten sollen sie Geschwister spielen. Neben Hauptdarstellerin Robin Wright (51) als Claire Underwood sind unter anderem auch Michael Kelly, Campbell Scott, Jayne Atkinson, Patricia Clarkson, Constance Zimmer in der letzten Staffel dabei.

Auch das könnte Sie interessieren: Netflix trennt sich von Kevin Spacey

Spacey und Wright verkörperten in „House of Cards“ bisher das rücksichtslose Politiker-Ehepaar Frank und Claire Underwood. Frank Underwood war im Verlauf der Serie durch Intrigen und Morde zum US-Präsidenten aufgestiegen - mit Unterstützung seiner Ehefrau. Am Ende der fünften Staffel hatte Claire ihren Mann dann als Präsidentin abgelöst. Es ist noch unklar, wie die Drehbuchautoren das Ausscheiden von Spacey in der Serie verarbeiten werden.

dpa

Kommentare