Wird nicht pünktlich fertig

Neues „Tagesschau“-Studio kostet 24 Millionen

Hamburg - Das neue „Tagesschau“-Studio sorgt für Wirbel: Die geplanten Kosten von knapp 24 Millionen Euro sollen zwar eingehalten werden, dafür wird es aber nicht pünktlich fertig.

„Im jetzt begonnenen Probebetrieb läuft noch nicht alles rund“, berichtete NDR-Sprecher Martin Gartzke am Mittwoch. „Es zeichnet sich ab, dass das Studio deshalb nicht ganz so schnell auf Sendung gehen wird, wie die Beteiligten sich das wünschten.“ Im Budget für die Erneuerung sei die Summe von 23,8 Millionen Euro vorgesehen. „Dieser Kostenrahmen wird aus heutiger Sicht eingehalten“, erklärte Gartzke.

Die „Bild“-Zeitung hatte unter der Schlagzeile „Chaos bei der "Tagesschau"“ berichtet, dass der Sendestart verschoben worden sei und das Studio immer teurer werde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser