Stimmen Sie hier ab!

Der neue Weihnachtsspot von Edeka - ist er wieder so schön? 

  • schließen

Weihnachten 2015 gelang der Supermarktkette Edeka ein großer Erfolg mit einem Spot. Nun wurde ein neuer Werbeclip veröffentlicht. 

Nach #Heimkommen heißt es nun #Zeitschenken bei Edeka. Wir erinnern uns: Der sehr emotionale Spot mit dem einsamen Rentner, dessen Kinder selbst an den Festtagen keine Zeit für ihn haben, wurde ein viraler Hit. Mittlerweile wurde das Video allein auf YouTube schon über 50 Millionen-mal aufgerufen. Auf Facebook klickten mehr als 20 Millionen User auf den Clip. 

Edeka versucht nun an diesen Erfolg anzuknüpfen. Im neuen Weihnachtsspot, produziert von Jung von Matt/Alster, geht es wieder um den Wert der Familie als gesellschaftliches Thema. 

Wir sehen Eltern im vorweihnachtlichen Stress, die ihre Kinder links liegen lassen. Einkaufen, Tannenbaum kaufen, Wohnung putzen und ein Handybild der selbstgebackenen Plätzchen gehen vor - die Wünsche und Bedürfnisse der Kleinen werden nicht beachtet. Dazu singt eine Frauenstimme: "Muss noch dies, muss noch das, muss noch jenes und irgendwas..."

Doch dann die Wendung: Plötzlich rücken die Kinder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: "Ich muss nicht dies, ich muss nicht das. Muss nicht jenes und nicht irgendwas. Ich muss nur eines, wie ich find: Für dich da sein, mein Kind."

Das sagen die Kritiker zum neuen Spot

Zu viel Kitsch! So das Urteil des Medienportals meedia.de zum neuen Edeka-Spot: "Das Besondere bei #heimkommen war die hinterlistige Pointe, die mit dem Weihnachtskitsch gebrochen hat, nämlich dass der einsame Opa seinen Tod vortäuschen musste, um die erwachsenen Kinder an Weihnachten nach Hause zu bekommen. Auf diese Weise schaffte es der #heimkommen-Spot, ein echte gesellschaftliche Themen (Einsamkeit im Alter, Stress im Job, Work Life Balance) elegant mit weihnachtlichen Emotionen zu verbinden. (...) Der neue Spot #zeitschenken ist dagegen nur platt kitschig."

Andere sehen es weniger kritisch: 

Voting: Wie gefällt Ihnen der neue Spot? 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser