"Rosenheim Cops" jagen Verona

+
Die Rosenheim Cops und "die kalte Gräfin" alias Verona Pooth

Rosenheim - Die weißblauen Ermittler sind zurück: Vom 19. Oktober an zeigt das ZDF jeweils dienstags um 19.25 Uhr 33 neue Folgen der "Rosenheim-Cops". Los geht es mit "Der kalten Gräfin".

Neben dem bekannten Team um die beiden Kommissare Korbinian Hofer (Joseph Hannesschläger) und Sven Hansen (Igor Jeftić) sind auch viele prominente Gastdarsteller zu sehen: unter anderen Verona Pooth, Sophie Wepper, Silvia Seidel, Wolfgang Fierek, Wilfried Klaus (ehemals "SOKO 5113"), Caroline Beil und Björn Casapietra. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem früheren Kripo-Kollegen aus dem Rosenheimer Präsidium: Kommissar Christian Lind (Tom Mikulla) kehrt für sechs Folgen vertretungsweise an seinen alten Arbeitsplatz zurück.

In der Auftaktfolge "Die kalte Gräfin" ermitteln die Cops in Adelskreisen. Die herrische Gräfin Elenor von Falkenberg wurde erstochen. Doch weder ihr Butler Arthur (Wilfried Klaus), der die Leiche gefunden hat, ist über die grausame Tat sonderlich erschüttert, noch die Schwester des Opfers, Lucia von Falkenberg (Verona Pooth). Diese macht Elenor für den Unfall verantwortlich, der sie in den Rollstuhl gebracht hat. Hat sie sich dafür an der Gräfin gerächt?

 

Rosenheim Cops: "Die kalte Gräfin"

Rosenheim Cops: "Die kalte Gräfin"

Außerdem feiern die "Rosenheim-Cops" ein Jubiläum: die 200. Folge. In "Mord ist aller Laster Anfang" (Ausstrahlung voraussichtlich am 1. Februar 2011) müssen die Kommissare einen besonders schwierigen Fall lösen: Wer hat die Besitzerin eines Fuhrunternehmens erstochen? Ein Mitarbeiter, der illegale Zusatzfahrten übernommen hat? Oder der Noch-Ehemann, der kurz vor der Scheidung seine vermögende Frau beerben wollte?

Die "Rosenheim-Cops" gehen im ZDF seit 2002 auf Verbrecherjagd. Die jüngste Staffel sahen 4,56 Millionen Zuschauer (16,2 Prozent Marktanteil).

(Pressemitteilung ZDF)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser