Ina Müller und Oliver Welke für Grimme-Preis nominiert

+
Oliver Welke und Ina Müller sind für den Grimme-Preis nachnominiert worden.

Marl - Die Moderatoren Ina Müller und Oliver Welke sind neben drei Fernsehfilmen für den Adolf-Grimme-Preis nachnominiert worden. Die Verleihung findet im März statt.

Ina Müller und Oliver Welke sowie drei Fernsehfilme sind für den Adolf-Grimme-Preis nachnominiert worden. Die ARD/NDR-Show “Inas Nacht“ und die ZDF-Satiresendung “heute-show“ sind damit im Rennen um die renommierte Auszeichnung von Fernsehsendungen. Die Preisträger werden am 10. März in Düsseldorf bekanntgegeben; die Verleihung findet am 26. März in Marl statt. Die Jurys nominierten außerdem den ZDF-Zweiteiler “Entführt“ von Matti Geschonneck, Hannah Hollinger und Jörg von Schlebrügge, den SWR-Film “Flug in die Nacht“ von Till Endemann und Don Bohlinger über die Flugzeugkollision am 1. Juli 2002 über dem Bodensee sowie den Dokumentarfilm “Söhne“ von Volker Koepp, eine deutsch-polnische Familiengeschichte während des Zweiten Weltkriegs.

Bisher waren 52 Beiträge aus den 582 eingereichten Vorschlägen für die Grimme-Preise ausgewählt worden. Nominiert sind unter anderen Bastian Pastewka und Anke Engelke als Volksmusik-Duo Wolfgang und Anneliese, der Berliner Rapper Sido und Harald Schmidt. Sechs Produktionen sind für den Sonderpreis Kultur des Landes Nordrhein Westfalen nominiert: “Wie macht der Künstler Kunst?“ aus der Reihe “Willi will's wissen“ (BR), “logo Der Kandidatencheck - Kinderreporter fragen Spitzenpolitiker“ (ZDF) und “Welches Instrument passt zu mir?“ aus der Magazin-Reihe “Pur +“ (ZDF) sowie “Die kluge Bauerntochter“ (rbb), “Der gestiefelte Kater“ (NDR) und “Rumpelstilzchen“ (WDR) aus der ARD Märchenreihe “Acht auf einen Streich“.

DAPD

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser