Jetzt kommen die "Ludwigs-Retter"

+
Karin Rippold bei der Buchhaltung

Kiefersfelden - Auch ohne Restaurantester Rach steht Karin Rippold nicht alleine da. Ein Kiefersfeldener hat sich bereit erklärt, ihr auch weiterhin zu helfen, wo es nur geht.

Lesen Sie auch:

Mein Leben nach Rach

Top-Quote: 5,7 Mio. zu Gast bei Ludwigs

Ludwigs erstrahlt in neuem Glanz

"Mein schwerster Fall"

Der Restaurantester Rach ist mittlerweile schon über zwei Wochen weg. Und Karin Rippold ist wieder allein in ihrem Restaurant. Aber zum Glück gibt es ja so hilfsbereite Menschen wie Leo Kind. Der dachte sich, nachdem er den Bericht gesehen hatte: "Da muss man was tun." Und getan hat er was.

Er eröffnete kurzerhand in einer bekannten online-community eine Gruppe namens "Ludwigs-Retter". "Dort sollen sich Leute Ideen austauschen und diskutieren, wie man Karin Rippold und dem Ludwigs helfen kann."

So viel Unterstützung ist wirklich bemerkenswert. Und damit nicht genug. Leo Kind bot sich selbst an, "t-shirts und Flyer zu drucken oder auch Fotos für eine Homepage zu machen." Für die Einrichtung der Homepage werden noch Leute gesucht: "Leider kann ich das nicht selbst machen. Dafür suchen wir noch Freiwillige."

Karin Rippold ist schlichtweg begeistert über so viel Unterstützung: "Ich bin sprachlos, einfach nur sprachlos. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass die Menschen so hilfsbereit sein können. Das ist genial."

Auf die Idee gekommen ist er durch die Sendung von Rach, dem Restaurantester. "Ich war eigentlich nur ein paar Mal im Ludwigs essen. Ich wusste gar nicht, dass es so schlecht um Frau Rippold und ihr Lokal steht." Aber nachdem er es erfahren hat, wollte er sofort helfen. "Jetzt da der Rach weg, wollen wir einfach einspringen und ihr weiter unter die Arme greifen."

Und er hat sich einiges einfallen lassen, wie man ihr helfen kann. "Auf jeden Fall finanziell durch einen Restaurantbesuch und Feedback, egal ob positiv oder negativ, nur so kann man sich weiterentwickeln."

Ganz überwältigt sagte Rippold noch zum Schluss: "Herzlichen Dank von mir und meinem ganzen Team für die Hilfe und das Engagement. So viel Unterstützung und Zuspruch zu bekommen, das ist einfach super."

rosenheim24.de wird beobachten, wie sich die Sache weiter entwickelt.

Leo Kind erreichen Sie per Email unter leo871@web.de

von Partick Steinke

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser