Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kölner Treff

„Junge Talente werden weggeschmissen“: Bernhard Brink donnert gegen Florian Silbereisen und DSDS

Von Castingshows hält Bernhard Brink offenbar nicht viel: Beim „Kölner Treff“ kritisiert der Schlagerstar offen den Umgang mit den Kandidaten bei „Deutschland sucht den Superstar“ und Co. – und erinnert daran, dass in der Musikbranche einst vieles besser lief!

Köln - Bernhard Brink (alle News zum Schlagerstar) hat in diesem Jahr allerlei zu feiern: Am 17. Mai wurde der Schlagerstar nicht nur 70 Jahre alt, sondern darf 2022 auch sein 50-jähriges Bühnenjubiläum begehen. Im WDR blickte der „Frei und abgebrannt“-Interpret deswegen beim „Kölner Treff“ auf seine bewegte Karriere zurück – und nutzte die Gelegenheit, den Umgang mit jungen Talenten in Castingformaten wie „Deutschland sucht den Superstar“ offen zu kritisieren.

Bernhard BrinkSchlagersänger, Fernseh- und Radiomoderator
Geboren17. Mai 1952 in Nordhorn
EhepartnerinUte Brink (verh. 1987)
ElternGerda Brink, Evert Brink

Bernhard Brink spricht über Karrierebeginn – Schlagerstar lobt ehemalige Verhältnisse in Musikbranche

Wenn Bernhard Brink (die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) über die deutsche Musikbranche spricht, gibt es stets einiges zu lernen: Sage und schreibe fünf Jahrzehnte begeistert der Schlagerstar nun schon auf der Bühne und hat dabei Unmengen an positiven wie negativen Erfahrungen gesammelt – die teilte der 70-Jährige nun auch ganz offen im „Kölner Treff“.

So berichtete der Chartstürmer von dem Tag, als er in jungen Jahren einen Zweijahresvertrag seiner Berliner Plattenfirma vorgelegt bekam. „Das war damals sensationell“, schwärmte der Musiker und erklärte weiter, dass ein derartiger Vertrag regelmäßige Single-Veröffentlichungen im Halbjahresturnus mit sich brachten. „So hatte man ein bisschen mehr Zeit“, führte Brink die Vorteile eines derartigen Arrangements aus.

„Die werden weggeschmissen“, schimpfte Bernhard Brink im „Kölner Treff“ über den Umgang mit jungen Talenten bei Castingshows wie „Deutschland sucht den Superstar“

„Junge Talente werden weggeschmissen“: Bernhard Brink donnert gegen Florian Silbereisen und DSDS

Dass es im Musikgeschäft nun wesentlich schnelllebiger zugeht, scheint die Schlager-Ikone dahingegen gar nicht zu befürworten. Gerade Nachwuchskünstler hätten es schwerer, betonte Bernhard Brink (die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) im „Kölner Treff“-Gespräch. Dabei teilte der 70-Jährige auch indirekt gegen seinen Kollegen Florian Silbereisen, der seit 2022 immerhin das Gesicht der „Deutschland sucht den Superstar“-Jury ist, aus.

„Wenn ich heute sehe, wie bei DSDS junge, wunderbare Talente verbraten werden, für kurze Zeit. Die werden weggeschmissen. Da haben wir damals wirklich Glück gehabt, da haben wir‘s besser gehabt und hatten mehr Zeit“, so sein klares Urteil zu RTLs Kult-Castingshow und dem Wandel innerhalb der Branche.

Bernhard Brink gesteht Nervosität zu Karrierebeginn – Schlagersänger etablierte sich vor Jahrzehnten

Dennoch war auch früher nicht alles Gold, was glänzte: Gerade zu Beginn seiner Karriere habe Bernhard Brink immer wieder mit Lampenfieber zu kämpfen gehabt, offenbarte der 70-Jährige im „Kölner Treff“. Er habe deshalb hier und da vor den Auftritten Alkohol getrunken, um seine Nerven zu beruhigen.

Diese Tage sind jedoch lange vorbei: Der Schlagerstar hat sich mit viel Fleiß innerhalb der Branche hochgearbeitet und zählt dank Titeln wie „Ich wär’ so gern wie du“, „Fieber“ oder „Blondes Wunder“ bereits seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Künstlern der deutschen Musiklandschaft.

Lange Haare, schrille Outfits, wilde Looks: Die Bilder der großen Schlagerstars damals und heute

Andreas Gabalier neben Schlagerstar Beatrice Egli, daneben bei einem Auftritt 2009
Andreas Gabalier kaum wiederzuerkennen: Zu Beginn seiner Karriere, hier beim „Grand Prix der Volksmusik 2009“ (r.), trug der Volks-Rock‘n‘Roller noch ein Stückchen kürzer. Auch in Sachen Muskelmasse hat er inzwischen deutlich zugelegt © Jörg Carstensen/Ursula Düren/dpa
Beatrice Egli bei DSDS, daneben bei der Moderation ihrer eigenen Schlagershow
Kaum zu glauben, doch zwischen diesen Fotos liegt fast ein ganzes Jahrzehnt: Während Beatrice Egli 2013 noch bei „Deutschland sucht den Superstar“ um den Titel sang, bekam die Schweizerin 2022 sogar ihre ganz eigene Schlagershow © Henning Kaiser/Jörg Carstensen
Schlagersänger Andy Borg im Vergleich: 2001 und 2019
Ein Lachen wie eh und je: Andy Borg (links im Jahre 2001) ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten durchaus ein wenig ergraut, doch der Schlagerstar, der 2020 seinen 60. Geburtstag feierte, unterhält die Fans nach wie vor auf hohem Niveau © Peter Förster/Britta Pedersen/dpa
Ein aktuelles Bild von Schlagerstar Stefanie Hertel, daneben 1998 bei der „Krone der Volksmusik“
Bei „Krone der Volksmusik“ begeisterte Stefanie Hertel bereits 1998 (r.) die Schlagerfans – an ihrer großen Popularität hat sich seitdem nicht viel geändert: Auch in den vergangenen Jahren ist die Sängerin nach wie vor ein gefragter Branchenstar © Bodo Schackow/Wolfgang Thieme/dpa
Trompeter Stefan Mross, daneben mit seiner Ehefrau Anna-Carina in einer Schlagershow
Auch Stefan Hertels Exmann Stefan Mross (von 2006 bis 2012 verheiratet, davor offiziell seit 1994 liiert) ist seit Jahrzehnten eines der bekanntesten Gesichter der Volksmusikszene – inzwischen an der Seite einer neuen Frau: Anna-Carina Woitschack (r.) © Wolfgang Thieme/Jörg Carstensen/dpa
Stefan Mross neben Stefanie Hertel
Obwohl beide Musiker inzwischen neue Ehepartner haben, werden viele Schlagerfans Stefan Mross und Stefanie Hertel, hier 1998, dennoch als eines der schönsten Paare der Volksmusikszene in Erinnerung behalten  © Wolfgang Thieme/dpa
Schlagerstar Andrea Berg beim Echo 2003, daneben ein aktuelles Foto der Sängerin
2003 und in den Folgejahren räumte Andrea Berg beim Echo in der Kategorie „Deutschsprachiger Schlager“ mehrfach ab. Ihr Erfolg hält unterbrochen an – noch immer gilt die Sängerin für viele Fans als einzig wahre Schlagerqueen © Andreas Altwein/Tom Weller/dpa
Giovanni Zarrella mit Bro‘Sis, daneben als Schlagerstar
Nur kurz nach der Jahrtausendwende startet Giovanni Zarrella als Mitglied der Castingshowband Bro‘Sis voll durch – seine Tage in der 2006 aufgelösten Gruppe sind zwar bereits seit Jahren gezählt, inzwischen hat sich der Deutsch-Italiener dafür als großer Schlagerstar etabliert © Becker & Bredel/Georg Wendt/dpa
Schlagerstar Giovanni Zarrella mit Ehefrau Jana Ina
Seit Bro‘Sis-Tagen ist die Frau an Giovanni Zarrellas Seite Model und Moderatorin Jana Ina. Die beiden heirateten 2005 und halten sich seitdem die Treue (hier: links 2022, rechts 2008) © Jörg Carstensen/Jens Kalaene/dpa
Schlagerstar Ross Antony, daneben der Ex-Bro‘Sis-Sänger 2007
Auch Ross Antony wurde durch Bro‘Sis groß. Genau wie sein einstiger Kollege Giovanni Zarrella ist der gebürtige Brite, der 2008 sogar das Dschungelcamp gewann, inzwischen in die Schlagerbranche gewechselt und dort äußerst erfolgreich. © Philipp von Ditfurth/Jörg Carstensen /dpa
Schlagerstar Helene Fischer zu Beginn ihrer Karriere, daneben bei „Wetten, dass..?“ 2021
Auch Helene Fischer, hier 2007 beim „Herbstfest der Volksmusik“ (links) und 2021 beim „Wetten, dass..?“-Revival, hat eine steile Karriere hinter sich. Dass sich die „Atemlos durch die Nacht“-Interpretin eines Tages zum Deutschlands größtem Popstar aufschwingen würde, ahnten zu Beginn ihrer Karriere wohl nur wenige. © Andreas Lander/Frederic Kern/Geisler-Fotopress/dpa
Schlagerstar Florian Silbereisen 2003, daneben bei den „Deutschland sucht den Superstar“-Liveshows
Als jüngster Showmaster Deutschlands sang und moderierte sich Florian Silbereisen einst in die Herzen vieler Fernsehzuschauer. Inzwischen ist der Volksmusiker auch als Schauspieler („Das Traumschiff“) und „Deutschland sucht den Superstar“-Juror tätig © Soeren Stache/Roberto Pfeil/dpa
Die Schlagerstars Florian Silbereisen und Helene Fischer heute und früher
Gemeinsam galten Florian Silbereisen und Helene Fischer (hier: links 2019, rechts 2007) lange Jahre als das absolute Schlagertraumpaar. 2008 wurde die Beziehung der beiden öffentlich, 2018 gaben sie ihre Trennung bekannt © Jens Kalaene/Andreas Lander/dpa
Schlagerstar Roland Kaiser im Jahre 2022 und 1980
Und auch dieser Herr unterhält seit Jahrzehntem auf höchstem Niveau: Roland Kaiser feierte 2022 seinen 70. Geburtstag – doch seine Gesangs- und Schlagerkarriere begann bereits ab Mitte der 1970er-Jahre (hier: links 2022, rechts 1980) © Carsten Koall/Istvan Bajzat/dpa
Schlagerstar Michelle 1999, daneben 2022 bei „Let‘s Dance“
Auch Michelle steht bereits seit Ewigkeiten erfolgreich auf der Bühne: Ab Mitte der Neunziger kam die Karriere der Schlagersängerin so richtig in Fahrt – 2022 feiert die Schlagersängerin, die inzwischen auch abseits der Bühne, wie etwa bei „Let‘s Dance“ (rechts), aktiv ist, ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum © Rolf Vennenbernd/dpa
Schlagerstar Bernhard Brink 2001 und 2021 in den Hansa Studios
Und auch Bernhard Brink kann auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurückblicken: Bereits 2001 (links) konnte der in Nordhorn geborene Schlagersänger und -moderator ein jahrzehntealtes Schaffen vorweisen. 2022 feierte er seinen 70. Geburtstag – und macht unbeirrt weiter! © Kay Nietfeld/Jens Kalaene/dpa

Melissa Naschenweng überholt Camila Cabello und Harry Styles: Neue Single von Null auf Platz 1 der Charts

Doch auch für die neue Generation der Schlagerstars läuft es aktuell bestens: In den Charts überholte Melissa Naschenweng jüngst sogar internationale Popstars wie Camila Cabello und Harry Styles. Verwendete Quellen: „Kölner Treff“ (WDR; Folge vom 20. Mai 2022)

Rubriklistenbild: © Roberto Pfeil/Guido Kirchner/dpa