Heidi-Woche bringt Bewohner an ihre Grenzen

+
Jordan duscht

Köln - Bereits am ersten Tag der Heidi-Woche wurde klar: im BB-Haus ist schuften angesagt. Lediglich Jordan und David genießen das süße Leben in der TV-WG.

Der 100. Tag in der TV-WG hat es in sich: Es ist der erste Tag der „Heidi-Woche“. Neun Bewohner müssen schuften, zwei Gäste dagegen genießen das süße Leben im warmen Haus. Jordan und David sind für die „Heidi-Woche“ als Gutsherren in Haus gezogen. Ihr Hausdiener Cosimo muss ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen – und das macht der Checker vom Neckar sehr gewissenhaft. Er putzt, kocht und räumt auf und macht alles damit die Gutsherren zufrieden sind. Auch die anderen acht Bewohner im Garten führen als Mägde und Knechte ein hartes Gesinde-Dasein: Frischkäse herstellen, Kühe melken, Holz hacken - alles was man zum Leben braucht muss sich hart erarbeitet werden.

Heidi-Woche raubt den Bewohnern die Nerven!

Die Bewohner sind völlig am Ende. Besonders Ingrid macht es zu schaffen ohne ihre Schminke, ein warmes Bett und nur mit karger Kost auskommen zu müssen – sie jammert: „Big Brother, ihr könnt uns doch hier nicht eine Woche draußen lassen. Ich will wieder nach drinnen gehen. Ich will nicht auf Stroh schlafen. Ich hab keinen Bock mehr!“ Und während draußen gejammert und gefroren wird, genießt sexy Jordan eine heiße Dusche. Es ist scheinbar alles wie vor einigen Wochen, als Jordan und David zum ersten Mal in der TV-WG weilten. Erst wird über ihre Gefühle zueinander gestritten (David: „Ich will dich immer noch haben und gebe nicht auf!“) und dann wird wieder gekuschelt. Getreu dem Motto: Was sich liebt das neckt sich! Ist die „Heidi-Woche“ zu hart? Wirft Ingrid hin? Und kriegt David seine Jordan doch endlich rum?Heute bei „Big Brother“, 19:00 Uhr, RTL II.

RTL II / Endemol

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser