Happy Birthday Sesamstraße

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
40 Jahre Sesamstraße. Auf dem Bild die Originalbesetzung aus Amerika.

New York - Vor 40 Jahren wurde die „Sesamstraße“ erstmals in Amerika ausgestrahlt. Figuren wie Ernie und Bert, Oscar aus der Mülltonne oder Bibo begleiten seitdem Kinder im Vorschulalter.

Ursprünglich war die „Sesamstraße“ als Vorschulprogramm für unterpriviligierte Kinder in Amerika gedacht. Die Kulisse hatte einen heruntergekommenen Charme und war an die Slums in New York angelehnt. Multikulturell war damals zwar noch kein Thema, aber man könnte die Sesamstraße durchaus als erste multikulturelle Kindersendung bezeichnen. Schwarze und weiße Moderatoren führten durch das Programm.

Jim Hensons Puppen gaben der Sendung einen wunderbaren Anstrich. Ernie und Bert, die verrückte Männer-WG, Oscar, das schmuddlige Monster aus der Mülltonne, der gelbe, kluge Vogel Bibo und natürlich Graf Zahl, der den Kindern Rechnen beibrachte, sind aus den Erinnerungen nicht weg zu denken.

Unerwartet erfolgreich

Das Format war so erfolgreich, dass es in jedem amerikanischen Haushalt einen festen Platz bekam. In Deutschland wurde die Sesamstraße ein paar Jahre später ausgestrahlt,  allerdings mit kleinen Startschwierigkeiten. In Bayern wurde die Sesamstraße aus dem Programm genommen. Die Fernsehmacher des Bayrischen Rundfunk befürchteten eine „kulturelle Überfremdung“, wegen der afroamerikanischen und indianschen Darsteller.

Sehen Sie hier Bilder aus 40 Jahre Sesamstraße

Bilder aus 40 Jahren Sesamstraße

Danach entwickelte sich die Sesamstraße in Deutschland mit anderen Figuren weiter. Tiffy, Samson und Herr von Bödefeld waren die Leitfiguren. Daneben spielten im Wechsel deutsche Schauspieler wie Lilo Pulver oder Dirk Bach die menschlichen Hauptrollen. Natürlich hat sich die Sesamstraße den Veränderungen angepasst. Eins hat sich allerdings in 40 Jahren nie verändert: „Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum...“- ist und bleibt die Erkennungsmelodie der Sesamstraße.

Jeden Morgen, außer am Wochenende, läuft die „Sesamstraße“ um 8.00 Uhr im KiKa.

Ernie und Bert, Oscar und Bibo sowie dem immer hungrigen Krümelmonster steht zum 40. Geburtstag der “Sesamstraße“ hoher Besuch ins Haus. Amerikas First Lady, Michelle Obama, wohnt der Jubiläumssendung an diesem Dienstag höchstpersönlich bei, kündigte die “New York Daily News“ am Montag an. Sie wolle vier jüngeren Studiogästen und dem Millionenpublikum in aller Welt erklären, wie sie Gemüse anbaut: Samen in die Erde, regelmäßig gießen und am Ende Tomaten, Gurken, Salat und Mohrrüben ernten. Die Frau von US-Präsident Barack Obama war gerade fünf Jahre alt, als die erste Sendung des erfolgreichsten Kinderprogramms aller Zeiten ausgestrahlt wurde, berichtete das Blatt. Auch ihre beiden Töchter Malia und Sasha waren begeisterte “Sesamstraßen“-Zuschauer.

lut/dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser