Eurovision Song Contest: "Nackert" in der ARD

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
La Brass Banda in gewohnter Manier: Bayerisch-gemütlich und barfuß.
  • schließen

Hannover - "Nackert" in der ARD: Die Chiemgauer Band La Brass Banda kämpft heute um den Sieg beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest.

Daumen drücken für La Brass Banda: In Hannover muss sich die Band aus Übersee heute Abend gegen elf andere Künstler durchsetzen. Die Chiemgauer treten dafür mit ihrem Lied „Nackert“ an. Sänger Stefan Dettl sieht das ganze recht locker: "Was passiert, können wir eh nicht beeinflussen. Wir hoffen einfach, den Leuten gefällt unser Lied! Wenn sie a Gaudi ham und wir a Gaudi ham, wäre das schon das schönste!" so der Grassauer.

Mit nach Hannover gereist ist auch seine Schwester Evi - als moralische Unterstützung sozusagen. Sie berichtete chiemgau24 davon, dass die Band aus Übersee bisher wunderbar ankam: Bei den Proben der Bühnenshows hätten sich die Medienvertreter um die Chiemgauer Jungs geschart. "Es fällt einfach auf, dass die Band sich nix scheisst! Sie wolllen einfach Musik machen und spielen auch als einzige live! Das sollte punkten können", so Evi Dettl.

Dass die Band live auftreten kann, ist übrigens absolut außergewöhnlich. Seit 15 Jahren ist La Brass Banda die erste Band, die live spielen darf. Dies wurde vom NDR eigens für La Brass Banda und zudem recht kurzfistig eingerichtet.

Grand-Prix-Vorentscheid: Der große Song-Check

Dass sich die Chiemgauer Band stark von den übrigen Teilnehmern unterscheidet, liegt aber nicht nur daran, dass hier live gespielt wird. Ob die authentische und ehrliche Musik der Überseer beim Publikum und der Jury ankommt, wird sich zeigen. Trotz des Medieninteresses und des bisher durch und durch positiven Feedbacks, findet es auch Evi Dettl schwierig einzuschätzen, wie ihr Bruder heute Abend abschneidet. Stefan macht sich dahingehend aber scheinbar weniger Sorgen: "Es war von vornherein klar, dass wir da nicht mithalten können mit den pyrotechnischen Shows und den Wahnsinns-Lichteffekten. Wir sind eine ganz normale Band. Es soll um die Musik und das Lied gehen und den Spaß. Wir sollen Gaudi haben, alles andere ergibt sich", so Dettl in einem Interview gegenüber dem BR.

Und auch seine Schwester Evi verrät uns, dass weder Stefan noch die anderen Band-Mitglieder besonders aufgeregt wirken. Trotz dem Rummel um sie und die anderen Kandidaten. Ob sich das bis heute Abend wohl noch ändert? Am Nachmittag steht für die Chiemgauer Jungs jedenfalls noch die Generalprobe an und danach wird es ernst.

Der Vorentscheid beginnt um 20.15 Uhr und wird live in der ARD übertragen. „Wenn wir den Vorentscheid gewinnen, fahren wir von Oberbayern aus mit dem Traktor bis Malmö“, verspricht die Band allen Ernstes. Und damit nicht genug: „Und wir rufen alle, die Lust haben, dazu auf, sich uns anzuschließen. Dann fahren wir im Traktoren-Konvoi da hoch.“

Wer das mit eigenen Augen sehen möchte, kann noch bis 20 Uhr für die sympathische Band aus dem Chiemgau voten.

LaBrassBanda - Nackert

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser