Geheime Nominierung wird allen gezeigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Köln - Das gab es noch nie bei "Big Brother": Die geheimen Nominierungen wurden öffentlich gemacht. Zuvor jedoch durften alle Bewohner zum großen Schlammcatchen antreten.

Die Bewohner mussten zur geheimen Nominierung in den Sprechzimmern antreten. Nachdem alle geheim ihre Nominierungsstimme inklusive Begründung abgegeben haben, dann die Überraschung: „Big Brother“ zeigt allen im Wohnzimmer die eben abgegebenen Nominierungen gegen Jaquelina und Benson. Die beiden haben jeweils vier Stimmen bekommen und stehen nun mit Ingrid - wegen ihres Fehlversuches ein Secret zu enttarnen – auf der Nominierungsliste. „Ist ok, das ist ein Spiel hier“, so Bensons erste Reaktion, nachdem sie gehört hat, was die anderen an ihr stört. Jaquelina dagegen reagiert nachdenklich.

Und es wird noch mehr knallharte Wahrheiten in der TV-WG geben: Die Looser-Lampe wird in den kommenden 24 Stunden für weiteren Gesprächsstoff sorgen. Direkt nach der Nominierung nimmt Jaquelina die Lampe als erste an sich. Sie übergibt diese sofort an Benson. Die muss jetzt vier Stunden die Lampe umhertragen. Hinsetzen verboten. Dann muss sie diese an einen Mitbewohner, den sie am wenigsten mag, übergeben. Auch dieser muss sie vier Stunden umhertragen und dann an einen ungeliebten Mitbewohner weitergeben. Benson hämisch: „Der Nächste wird sich freuen und ich weiß auch schon wer es ist!“

Schlammcatchen und geheime Nominierungen

Vor der Überraschungs-Nominierung traten die Bewohner zum großen Schlammmatch an: Dabei mussten die Ureinwohner Daggy, Ingrid, Steve, Cosimo und Rayo gegen die Neuzugänge Benson, Jaquelina, Leon, Benny und Florian antreten. Im großen Schlammbassin galt es innerhalb einer Minute einen Ball in den gegnerischen Korb zu bekommen. Großer Schlammspaß! Besonders Daggy und Benson lieferten sich einen erbitterten Kampf und beim Gerangel von Rayo und Florian ging sogar einer der Körbe zu Bruch. Am Ende siegten die Ureinwohner mit 3 zu 2 Punkten. Nach einer Runde Duschen für alle, dann die harte Strafe für das Verliererteam: Eine Minute hatten die Fünf Zeit, so viele ihrer Klamotten übereinander anzuziehen wie möglich. Was sie nach den 60 Sekunden nicht am Leib trugen, wurde von einem Sturmkommando aus dem Haus geschafft und bleibt auf unbestimmte Zeit unerreichbar.

Wer bekommt in den nächsten 24 Stunden die Looser-Laterne? Wie reagieren die Nominierten auf die knallharten Begründungen der anderen? Und wie geht es den Neuzugängen ohne ihre geliebten Klamotten? Mehr dazu um 19 Uhr bei RTL II.

Pressemeldung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser