Helmut Fischer

Monaco Franze: 5 Kultszenen zum 90. Geburtstag 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

München/Riedering - Am Dienstag wäre Helmut Fischer 90 Jahre alt geworden. Wir erinnern an seine Kultrolle als "Monaco Franze". 

Der Münchner Schauspieler wurde als "Monaco Franze - der ewige Stenz" berühmt. Es war seine Paraderolle, die noch heute in der Landeshauptstadt und weit darüber hinaus Kultstatus besitzt. 

Mit 70 Jahren starb er krebskrank am 14. Juni 1997 in Riedering im Chiemgau. Bestattet wurde er natürlich in München auf dem Bogenhausener Friedhof.

Am Dienstag wäre Fischer 90 Jahre alt geworden. Als kleine Hommage wollen wir daher hier mit fünf Kultszenen aus Helmut Dietls zehnteiliger TV-Serie "Monaco Franze" an ihn erinnern. 

Sätze wie wie "A bissel was geht immer" oder "Spatzl, schau wia I schau" gingen in den allgemeinen Wortschatz ein.

1) "Ich hab einen riesen Aufriss gemacht!"

Mit bereits Mitte 50 spielte Fischer den charmanten Frauenhelden Franz Münchinger. Dennoch glaubhaft - wie in dieser Szene.

2) "Imma des Gschiss mit da Elli"

Auch dieser Satz wurde ein Münchner Sprichwort. Der Monaco Franze und die Frauen halt...

3) "Disco is out"

Eine Szene aus der 1. Folge. Hier Thomas Gottschalk als Informant und Türsteher:

4) Die Kantinensoße

Aus der Folge "Mehr seelisch, verstehn's?" - mit dem jungen Wolfgang Fierek.

5) Die Opernkritik

"A rechter Scheißdreck war's" - wenn es eine Kultszene der Serie gibt, die besonders heraussticht, dann diese hier. 

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser