Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Finale der US-Erfolgsserie verzögert sich

„Game of Thrones“: Ausstrahlung der letzten Staffel nicht mehr 2018

Peter Dinklage als Tyrion Lannister und Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in einer Szene der sechsten Folge "Beyond the Wall" der siebten Staffel der Kultserie "Game of Thrones" (undatierte Filmszene).
+
Peter Dinklage als Tyrion Lannister und Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in einer Szene der sechsten Folge "Beyond the Wall" der siebten Staffel der Kultserie «Game of Thrones» (undatierte Filmszene).

Die achte und letzte Staffel der US-Erfolgsserie „Game of Thrones“ wird nicht mehr im Jahr 2018 zu sehen sein. Das bestätigte der Sender.

Pause bei "Game of Thrones": Die achte und letzte Staffel der US-Erfolgsserie wird nicht mehr im Jahr 2018 zu sehen sein. Der US-Kabelsender HBO bestätigte am Donnerstag, dass die Fans der Fantasy-Fernsehserie bis zum nächsten Jahr warten müssen, um zu erfahren, wie die ans Mittelalter angelehnte Saga um die Thronschlacht mehrerer Familien ausgeht.

In der Fachpresse wurde die Ankündigung begrüßt und die Erwartung geäußert, dass die Pause dabei helfen werde, die Qualität der Episoden der letzten Staffel zu erhöhen. Die Fantasy-Serie hat weltweit Millionen Fans; allein in den USA wird jede Episode von "Game of Thrones" von rund 20 Millionen Zuschauern gesehen. Die 2011 gestartete Serie wird immer wieder wegen der äußerst brutalen Szenen kritisiert.

afp

Kommentare