Die Frau des Anarchisten

Ausgezeichnet mit dem Bernhard-Wicki-Preis, Festivalteilnehmer von Valladolid und Hof: Marie Noelles und Peter Sehrs tief bewegendes und faszinierendes Historienepos um Liebe, den Glaube an die gerechte Sache und die heilsame Kraft der Familie.

„No pasaran – Ihr kommt hier nicht durch“: Das war der legendäre Schlachtruf, den die republikanischen Verteidiger Madrids den Faschisten entgegenschleuderten. Im Winter 1937 ist die spanische Hauptstadt von faschistischen Einheiten eingeschlossen. MANUELA, eine junge Frau, hastet mit ihrer kleinen Tochter PALOMA durch die nächtlichen, von Kriegslärm erfüllten Straßen der belagerten Stadt. Ihr Mann, der Rechtsanwalt JUSTO ALVAREZ CALDERÓN, bekämpft Franco an zwei Fronten zugleich: im Radio als „Stimme der Revolution“ und in den Schützengraben vor Madrid. Er beweist, dass Helden, wenn es um die Freiheit geht, es verstehen dem Wort auch mit der Waffe Gehör zu verschaffen. Die Liebe, der Glaube an die gerechte Sache und die heilsame Kraft der Familie bilden das Gerüst dieser wahren Geschichte.

Vom 13. bis zum 19. August im Citydome Rosenheim

Regie: Peter Sehr, Marie Noelle

Darsteller: Maria Valverde, Juan Diego Botto, Nina Hoss

Drehuch: Marie Noelle

Länge: 122 min.

FSK: ab 12

Citydome Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Citydome Rosenheim

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser