Silbereisen schlägt den Sechs-Stunden-Raab

+
Florian Silbereisen albert mit den Höhnern herum

Berlin - Lag es an den frühlingshaften Temperaturen? Die ARD-Musiksendung „Frühlingsfest der Überraschungen“ zog am Samstagabend die meisten Zuschauer an.

5,72 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 19,1 Prozent) entschieden sich für die Volksmusikshow mit Florian Silbereisen - da konnte kein anderes Programm mithalten. Die 13-jährige Paulina aus Berlin hatte in der Sendung Whitney Houstons Hit „I Will Always Love You“ gesungen. Houston war im Februar im Alter von 48 Jahren gestorben.

Hinter der ARD platzierte sich das ZDF mit der Krimireihe „Das Duo“: 5,38 Menschen (Marktanteil: 17,0 Prozent) sahen die Folge „Der tote Mann und das Meer“. Damit schlugen die öffentlich-rechtlichen Sender nicht nur Stefan Raabs ProSieben-Show „Schlag den Raab“ mit 2,94 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 14,3 Prozent), sondern auch „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“). Die RTL-Castingshow lockte 4,77 Menschen (Marktanteil: 15,2 Prozent) vor den Bildschirm.

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49 Jährigen führte RTL mit einem Marktanteil von 25,1 Prozent ebenfalls vor ProSieben mit 22,6 Prozent. Unterdessen verzeichnete „Schlag den Raab“ einen ganz eigenen Rekord: Die Show war mit 347 Minuten die bisher längste, wie ProSieben am Sonntag berichtete. Raab hatte den Zollhundeführer Alexander in der 33. Ausgabe der Sendung nach fast sechs Stunden besiegt.

Für die Sat.1-Komödie „Das Hundehotel“ interessierten sich 2,45 Millionen Menschen (Marktanteil: 7,8 Prozent).

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser