Chiemgau-Film feiert seine Premiere

  • schließen

Rosenheim/Chiemgau - Drei Jahre haben die Dreharbeiten gedauert. Ab Mittwoch präsentiert Stefan Erdmann seine Aufnahmen vom Chiemsee, Chiemgau und Alpenland. *mit Trailer*

Der Filmemacher Stefan Erdmann hat in seinem neuesten Dreiteiler "HEIMAT 46° 48° N /CHIEMSEE · CHIEMGAU · ALPENLAND" versucht, die atemberaubende Landschaft im Chiemgau einzufangen. Aber nicht nur die Natur stand bei seinen Dreharbeiten im Vordergrund. "Ich habe mich auch mit den Menschen beschäftigt, die im Chiemgau leben und arbeiten", so Erdmann. Vor fünf Jahren zog der Mediendesigner von München nach Unterwössen und war sofort gefesselt von seiner neuen Heimat. "Die Vielfalt der Landschaft hat mich so fasziniert, dass ich mich dazu entschieden habe, einen Film darüber zu machen."

Die drei Teile seines neuen Projekts sind Unterteilt in Jahreszeiten. Der erste Film dreht sich um Sommer und Herbst am Chiemsee, im Chiemgau und im Alpenland. Der zweite Teil zeigt Aufnahmen aus dem Winter und dem Frühling. Erdmann: "Im dritten Teil geht es um die Menschen, die ich bei ihrer Arbeitet begleitet habe und die mir ihre Geschichten erzählt haben."

Insgesamt drei Jahre haben die Dreharbeiten an seinem neuesten Werk gedauert. Heute Abend präsentiert Erdmann nun seinen Film im KuKo in Rosenheim. "Ich werde bei der Vorführung die Aufnahmen live kommentieren und den Zuschauern erzählen, wie ich die Dreharbeiten erlebt habe."

Die Termine:

  • 13.3., ROSENHEIM - KuKo
  • 15.3., TRAUNREUT/Matzing - Schloß Pertenstein
  • 16.3., ASCHAU/Chiemgau - Festhalle
  • 19.3., TROSTBERG - Stadtkino
  • 20.3., TRAUNSTEIN - Rathaussaal
  • 21.3., RUHPOLDING - Kurhaus
  • 22.3., GRASSAU - Heftersaal

Weitere Infos zum Film finden Sie hier: www.chiemgaufilm.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Chiemgaufilm

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser