Klitschko: „Musik vereint die Menschen“

Eurovision Song Contest 2017: Das ist das Motto

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
ESC 2017 Schlüsselübergabe.

Berlin/Genf - „Celebrate Diversity“ (Vielfalt feiern) wird das Motto des diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) im ukrainischen Kiew. Mit dem Logo des weltgrößten Musik-Wettstreits hat es eine besondere Bewandtnis.

„Celebrate Diversity“ werde sich als Überschrift durch alle Bereiche des Ereignisses ziehen, berichtete die deutsche ESC-Webseite eurovision.de am Montag unter Berufung auf den federführenden ukrainischen Fernsehsender NTU. Die europäischen Musiker feierten bei dem Wettbewerb sowohl ihre Gemeinsamkeiten als auch ihre Eigenheiten. Das diesjährige ESC-Finale wird am 13. Mai in Kiew gefeiert, nachdem im vergangenen Jahr die Ukrainerin Jamala in Stockholm mit dem Lied „1944“ gewonnen hatte.

„Der Slogan wird ergänzt durch ein Logo, das auf der traditionellen ukrainischen Perlenkette namens Namysto basiert“, hieß es weiter. „Sie besteht aus vielen verschiedenen Perlen, jede mit eigenem Design als Ausdruck für Vielfalt und Individualität. In der Ukraine ist Namysto aber mehr als nur ein Schmuckstück: Es gilt als Schutzamulett und Symbol für Schönheit und Gesundheit.“ 

ESC 2017: Klitschko verspricht höchstes Niveau

Der Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Witali Klitschko, erhielt symbolisch den Schlüssel für die Austragung des ESC 2017. „Musik vereint die Menschen - Städte, Länder, Kontinente. Und das ist heute besonders wichtig für die Ukraine“, sagte der Ex-Boxweltmeister am Dienstag in Kiew.

Klitschko versicherte, dass sich Kiew auf höchstem Niveau vorbereiten werde. Die Dreimillionenstadt erwartet bis zu 20 000 Besucher, die für das Halbfinale und Finale im Mai nach Kiew kommen.

ESC 2017: Deutschland macht sich Hoffnungen

Am Dienstag wurden zudem die Startlisten für das Halbfinale ausgelost. Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Großbritannien als größte Geldgeber sowie die Ukraine als Gastgeberland sind bereits fix für das Finale am 13. Mai gesetzt.

Deutschland hofft, endlich mal wieder Europas Geschmack zu treffen, nachdem deutsche Beiträge zwei Jahre in Folge auf dem letzten Platz gelandet sind. Der Act aus der deutschen Vorentscheidung tritt gegen Konkurrenz aus mehr als 40 Ländern an. Der Wettbewerb findet unter dem Schirm der Europäischen Rundfunkunion mit Sitz in Genf statt.

Das sind die Kandidaten für den deutschen ESC-Vorentscheid

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser