Er fiebert Eurovision Song Contest entgegen

ESC: Warum Ralph Siegel San Marino die Daumen drückt

+
Ralph Siegel.

Frankfurt/Main - Grand-Prix-Urgestein Ralph Siegel fiebert dem Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in Wien entgegen. Der Grund? Achten Sie auf das Lied für San Marino.

„Es sind die Fans da, die immer wieder kommen, und die sind eigentlich das Wichtigste, die Fans, die dabei sind und mitzittern“, sagte der 69-Jährige dem Hessischen Rundfunk (hr) in Frankfurt.

In der vergangenen Woche hatte er öffentlich das Abstimmungsverfahren im ESC-Vorentscheid kritisiert. Mit seinen Produktionen ist Siegel seit Jahrzehnten immer wieder beim ESC vertreten. 1982 gewann seine Komposition „Ein bißchen Frieden“ mit Nicole als Interpretin den europäischen Musikwettbewerb. Das Finale findet am 23. Mai statt.

Dieses Jahr hat Ralph Siegel zusammen mit Bernd Meinunger das aktuelle ESC-Lied für San Marino geschrieben. „Chain Of Lights“ wird von Michele Perniola und Anita Simoncini gesungen. Der Italiener und die San-Marinesin sind mit 16 und 15 dieses Jahr die Jüngsten beim ESC.

Die Kandidatin für Deutschland, die 24-jährige Ann Sophie, wünscht sich zwar einen Platz unter den besten Zehn, doch Experten rechnen ihr keine guten Chancen für ihr Lied "Black Smoke" aus.

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser