Toleranz für manche ein Fremdwort

"Pervers": Conchita Wurst übel beschimpft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Conchita Wurst.

München - Nach dem Sieg des Eurovision Song Contest erntet Conchita Wurst nicht nur Lob. Auf Facebook und Twitter wird sie zum Teil übelst beschimpft.

Der Sieg beim Eurovision Song Contest verhalf Conchita Wurst über Nacht zu einem Riesen-Ruhm. Der Triumphzug setzt sich auch in den sozialen Medien fort. Auf mehr als 460.000 Fans bei Facebook brachte es die Drag Queen bis Montag Vormittag, bei Twitter sind es mehr als 75.000 Follower - das sind rund 41.000 mehr als noch am Freitag. Der Großteil lobt den Auftritt und den Erfolg der 25-Jährige. Doch einer geringe Zahl an Nutzern nutzt Facebook auch für sehr grenzwertige Kommentare.

Conchita Wurst als "kranker perverser Vogel" beschimpft

Auf ihrer Facebook-Seite wird Conchita Wurst zum Teil übel beschimpft. Ein einfaches "Pfuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii" und "Kranker perverser Vogel" sind dabei noch die harmloseren Reaktionen. Eine andere Userin hofft einfach nur, "dass sich so etwas nicht vermehren kann". Für einen weiteren Nutzer ist die ganze Nummer ein "Fake. Du bist nicht vom Volk gewählt." Wurst habe man "durch politsche Entscheidungen" den Sieg geschenkt. "Natürlich muss sich Europa in dieser Zeit als tolerant darstellen. Schade für die echten Künstler, die wirklich auf den Sieg hoffen durften. Nur eine reelle Chance bestand nie. Der Sieg wurde schon vorher festgelegt."

Eine Meinung, die häufiger vertreten ist. "Wenn das das beste Lied ist, was Europa zu bieten hat, solltet ihr ernsthaft überlegen, den Song Contest einzustellen", schrieb ein User. "Das Lied wurde meiner Meinung nach nur gewählt, um die wichtige Botschaft der Toleranz zu honorieren." Dass die Kunstfigur Conchita Wurst geschaffen wurde, um bestimmte Dinge zu erreichen, glauben mehrere Nutzer: "Ich verabscheue ES (...) einfach nur, weil ES sein Ziel so abartig penetrant und verlogen verfolgt, wie sonst keiner", meint ein Facebook-Nutzer.

Pressestimmen: Conchita Wurst gewinnt Eurovision Song Contest

Pressestimmen: Conchita Wurst gewinnt Eurovision Song Contest

Die Kritik geht aber auch über die Künstlerin hinaus. Ein User meinte mit Blick auf die Entscheidung, Conchita Wurst zum ESC zu schicken: "Wenn ich Österreicher wäre, würde ich mich schämen, bin ich zum Glück nicht." Ähnlich sieht es ein anderer Nutzer: "Was hat denn das mit Kunst zu tun??? Blamage für die ganze Weltbevölkerung!!!"

Zum Glück sind das nur Einzelmeinungen, denn andererseits genießt die 25-Jährige weltweit große Sympathien. Aber die ekligen Kommentare zeigen auch: Für manche ist Toleranz immer noch ein Fremdwort.

mg

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser