Castingshow auf dem Prüfstand

RTL: "DSDS" soll "drastischer" werden

+
Nach 10 Jahren DSDS liegt die Zuschauerquote unter vier Millionen.

Köln - Mutiger, risikofreudiger, schneller: Der Privatsender RTL will „Deutschland sucht den Superstar“ und andere Unterhaltungsklassiker auf den Prüfstand stellen.

Unterhaltungschef Tom Sänger kündigte im Nachrichtenmagazin „Spiegel“ eine „Entwicklungsoffensive“ an. „Wir müssen mutiger, risikofreudiger, schneller werden“, sagte er. Der bisherige „DSDS“-Ablauf habe sich überlebt, und nach zehn Jahren reiche es nicht mehr, „an kleinen Rädchen zu drehen“. „Wir müssen drastischer sein, am großen Rad drehen“, sagte Sänger.

Die Zuschauerquoten der laufenden Staffel von „DSDS“ waren unter die Vier-Millionen-Grenze gesunken, sind zuletzt aber wieder angestiegen. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen hatte RTL am Samstag in der Hauptsendezeit mit dem Casting-Format die Nase vorn (3,09 Millionen Zuschauer/20,2 Prozent Marktanteil).

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser