"DSDS": Nina fühlt sich betrogen

+
Sauer auf RTL: Ex-DSDS-Kandidatin Nina Richel

München - Die Ex-"DSDS"-Kandidatin Nina Richel ist sauer. Nach ihren Zusammenbrüchen nahm RTL die 17-Jährige auf ärztliches Anraten hin aus der Show. Warum sie sich jetzt betrogen fühlt:

Lesen Sie dazu auch:

DSDS: Ninas Rückkehr doch noch nicht sicher

"DSDS": Nina Richel vom Papa aus der Villa geholt

Tagelang wußte keiner, wie es mit ihr weitergehen wird. Nachdem Nina Richel am vorvergangenen Wochenende in einer Nacht-und- Nebel-Aktion von ihrem Vater aus der DSDS-Villa geholt worden war, herrschte große Verwirrung. Drei Tage gab ihr RTL Zeit, um sich zu überlegen, ob sie zurückkommen will oder nicht. Am Ende wollte Nina - aber RTL nicht mehr. In einem psychologischen Gutachten hieß es, Nina sei dem Stress psychisch nicht mehr gewachsen. Ein Zwangs-Aus für die 17-Jährige, die sich von RTL hintergangen fühlt.

"In dem Gutachten steht auch, dass es für meine Entwicklung gut gewesen wäre, mich drin zu lassen", sagte Ninan gegenüber der Bild-Zeitung. Und behauptet weiter: "Es ging denen nie um mich, sondern nur um die Quote."

Sexy! Bikini-Recall bei DSDS

Sexy! Bikini-Recall bei DSDS

Was die 17-Jährige besonders hart getroffen hat: Sie erfuhr von einem Freund und aus dem Fernsehen, dass sie nicht länger bei "DSDS" dabei ist. "Niemand von RTL hat mit mir gesprochen", sagt sie.

Eine kleine Genugtuung bleibt Nina aber: Ihre Erzfeindin Anna-Carina Woitschack, deren Streitereien mit Nina den ganzen Stress erst ausgelöst hatten, ist ebenfalls nicht länger im Kandidatenteam von "DSDS. Am Samstag erhielt sie die wenigsten Zuschaueranrufe.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser