DSDS: Hier sagt Helmut sorry

Köln - Katzenjammer bei DSDS-Kandidat Helmut Orosz: Wegen Drogen hat er alles aufs Spiel gesetzt und verloren. Rauswurf aus der Show. Jetzt entschuldigt er sich per Video.

Lesen Sie auch:

Drogenbeichte von DSDS-Helmut Orosz: "Ich bereue das zutiefst"

Den Entschuldigungs-Clip hat Helmut auf seiner Facebook-Seite eingestellt. Die Reaktionen darauf sind gemischt. Einige Fans zeigen Verständnis, andere wollen den Ausrutscher nicht hinnehmen.

Manuel rückt nach

Offenbar bekommt jetzt Manuel Hoffmann, der am Samstag aus DSDS rausgewählt wurde, eine neue Chance. „Scheidet jemand aus, rückt ein anderer nach, und das ist in diesem Fall Manuel“, sagte DSDS-Moderator Marco Schreyl in der RTL-Sendung „Punkt 12“.

Seinen Rauswurf bei DSDS schuldet Helmut einem anderen Video. Laut "Bild" ist darin zu sehen ist, wie der Superstar-Kandidat eine große Menge Kokain vorbereitet. Man habe ihn mit den Aufnahmen konfrontiert, berichtete das Onlineprotal Bild.de. Orosz habe gestanden: "Ja, ich bin rückfällig geworden und bereue das zutiefst. Ich werde mir professionelle Hilfe suchen. DSDS war eine große Chance, die ich mir selbst verbaut habe. Ich entschuldige mich bei meinen Fans und meiner Familie. Ich hoffe, dass sie weiter hinter mir stehen."

Laut "BILD" hat Helmut schon eine Menge Ärger hinter sich: Knast wegen Körperveletzungen (weil dem Liebhaber seiner damaligen Freundin die Nase gebrochen hat), Rauschgift (LSD, Ecstacy, Kokain), Steuerhinterziehung (2005 soll er mit seiner Musikfirma 85.000 Euro Gewerbesteuer nicht bezahlt haben), Alkohol.

Diese US-Stars kamen mit dem Gesetz in Konflikt

Polizeifotos von US-Stars

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © facebook

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser