DSDS-Fernanda sauer: "Bohlen ist ein einsamer Mensch"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Harmonie zwischen Patrick Nuo, Fernanda Brandao und Dieter Bohlen dürfte endgültig Vergangenheit sein.

Köln - Die aktuellen DSDS-Juroren Fernanda Brandao (28) und Patrick Nuo (28) reagieren verärgert und geschockt auf die Nachricht, dass es für sie keine Zukunft bei der Casting-Show geben wird.

Dieter Bohlen hatte Stunden vor der Live-Show in der “Bild“-Zeitung überraschend angekündigt, dass sie die Sendung nach nur einer Staffel verlassen. Die Betroffenen wurden von der schlechten Nachricht überrascht. “Ich habe aus der Zeitung erfahren, dass Dieter nicht mehr mit uns zusammenarbeiten möchte“, sagte Brandao der “Bild am Sonntag“. Keiner halte es lange mit Bohlen aus. “Er ist ein sehr einsamer Mensch“, sagte die 28-Jährige.

Er habe gerne und professionell mit den Sängern zusammengearbeitet, sagte Bohlen. “DSDS“ sei aber auch deshalb so erfolgreich, weil es immer wieder Veränderungen gebe.

Nuo hatte noch vor wenigen Tagen mit einer Zukunft bei der Castingshow gerechnet. “Ich kann mir sehr gut vorstellen, bei der nächsten Staffel mit dabei zu sein“, hatte er dem Medienmagazin “DWDL.de“ gesagt. Sein Manager Oliver Wirtz zeigte sich empört über die Art des Rauswurfs. “So etwas macht man einfach nicht“, sagte er der “BamS“. “Nach vorn hui und nach hinten pfui. Sich auf eine Umfrage zu berufen, die es gar nicht gib, gibt tiefe Einblicke in das System Bohlen.“

Verwirrung um Begründung

In der “Bild“ war die Entscheidung gegen die zwei Juroren mit angeblich mangelnder Beliebtheit begründet worden. Die Sänger seien bei einer internen Zuschauerbefragung “gnadenlos“ durchgefallen. “Ich weiß nicht, auf welche Befragung sie anspielen“, sagte hingegen RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer der Nachrichtenagentur dapd am Samstag. Eine abschließende Medienforschung zur achten Staffel werde erst jetzt in Auftrag gegeben.

Die Initiative für die Neubesetzung dürfte nicht von dem Kölner Sender ausgegangen sein. “Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung von Fernanda und Patrick“, sagte Eickmeyer. “Es war eine sehr erfolgreiche Staffel, zu der sie beigetragen haben.“ 

Brandao will ihre Bekanntheit jetzt dafür nutzen, wieder Musik zu machen. Ein Album ist bereits in Planung, verriet sie. Ob die Sendung weiter von Marco Schreyl (37) moderiert wird, ist unklar. In jedem Fall werde es neue Impulse geben, äußerte sich RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger vorsichtig zu möglichen Personalien.

dapd 

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser