Das passierte am Freitag bei IBES 2017

„Mit Bäuchlein und behaart“: Kader steht auf Markus

+
Sex-Symbol Markus: Auf ihn steht Kader.

Dungay - Tag acht im Dschungel ist Geschichte. Ein weiterer Kandidat musste das Feld räumen. Außerdem machte Kader Loth ein überraschendes Männer-Geständnis.

Fräulein Menke nahm ihr frühes Aus bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ mit Fassung. „Einer muss ja immer als erstes gehen“, hatte sie noch in der Live-Schalte am Donnerstagabend gesagt. Viel mehr nahm der Abschied die anderen Camper mit.

So merkte Marc in perfektem Denglisch an: „Ich denke, meine Mum is leaving.“ Und bei Florian Wess kullerten sogar ein paar Tränchen. „Ich durfte viele coole Gespräche mit ihr führen und auch viel lachen. Sie ist der erste Mensch, der mir gezeigt hat, dass ich vorm Älter-Werden keine Angst haben muss. Das bedeutet mir sehr viel.“ Das war‘s also mit „La Familia Grande“ im Camp.

Dschungelcamp 2017: Marcs Schulden-Beichte

Mit der Gruppe „Natural“ feierte Marc Terenzi einst Erfolge. 2017 ist er Dschungelknast-Insasse. Warum er sich das antut? „Ich mache den Dschungel wegen des Geldes, dann habe ich keine Schulden mehr“, erklärte der fünffache Vater, der 2015 Insolvenz anmelden musste, am Lagerfeuer  - und packte weiter aus: „Meine Ex-Freundin sagt, ich bezahle nicht für unser Kind. Aber das ist Schwachsinn. Ich habe alle Belege. Aber sie will Presse haben und gegen mich sein.“ Wenn er aus dem Dschungel komme, wolle er die ganze Sache klären. „All das lasse ich jetzt hinter mir. All mein Geld geht direkt an meinen Insolvenzverwalter und ich kann anfangen mit meinem neuen Leben.“

Dschungelcamp 2017: Hanka spricht über Sex trotz Zwangsstörung

Sarah Joelle Jahnel sprach in der Show am Freitagabend das aus, was viele TV-Zuschauer schon so lange beschäftigte. Wie ist das eigentlich bei Hanka Rackwitz mit dem Sex? Geht das überhaupt mit ihren Zwangsstörungen? „Ich habe mir gerade gedacht, dass du ja keine Menschen berührst. Was machst du denn dann im Bett?“, fragte das DSDS-Sternchen. Hanka erklärte: „Immer, wenn ein echtes Gefühl kommt wie Adrenalin, Erleichterung oder auch Liebe, dann geht der Zwang nach hinten. Wenn ich mich für jemanden entscheide und nehme ihn mit in mein Leben, dann entscheide ich mich zu 100 Prozent. Da verlangt die Ur-Hanka ihr Recht und das nimmt sie sich.“ Doch sobald es in einer Beziehung krisele, kämen die Zwänge zurück. „Dann kommen die Fragen: ‚Hast Du Dir die Hände gewaschen?‘“

Dann erzählte Hanka ein wenig wehmütig über ihre letzte Beziehung, die zehn Jahre hielt und im Voll-Schub ihrer Phobien war - und die deshalb auch in die Brüche ging. „Er hat es nicht ausgehalten. Ich bin so schon anstrengend und der Zwang macht mich noch anstrengender.“ Marc versuchte daraufhin, Hanka beizustehen und sagte: „Es ist auch schwer, mit mir zu leben.“ Gina-Lisa nickte heftig und bestätigte: „Ja!“

Dschungelcamp 2017: Kader über ihre frühe Hochzeit - und Lust-Objekt Markus

Mit blutjungen 17 Jahren heiratete Kader einen Mann, der zu dem Zeitpunkt schon älter als 40 war. Keine kluge Entscheidung, wie sie Sarah Joelle Jahnel in der Hängematte gestand. „Mein Ex-Mann war eine totale Enttäuschung. Wenn man so jung heiratet, kennt man sich gar nicht“, so die 44-Jährige. „Ich stand immer auf ältere Männer. Mein Ex-Mann sah echt toll aus. Blond, blauäugig, muskulös. Totaler Schwachsinn. Heute sehe ich Marc, und das interessiert mich überhaupt nicht.“ 

Mittlerweile hat das Kurvenwunder, das im Dschungel ja unter Sex-Entzug leidet, einen ganz neuen Männergeschmack. „Heute stehe ich auf so Markus-Typen. Auf intellektuelle, erfahrene, witzige, mit Bäuchlein und mit Haaren. Ich mag‘ behaarte Männer. Wie ein Affe. Das erregt in einem so viele Phantasien. Ich weiß nicht, was passiert, wenn wir hier wochenlang leben.“ Bahnt sich da etwa ein Techtelmechtel zwischen Kader Loth und Markus Majowski an? Wer hätte das gedacht?!

Dschungelcamp 2017: Dschungelprüfung „Ruck Schluck“

Ach ja, und dann gab es da natürlich auch noch die Dschungelprüfung. Und zu der mussten am Freitag gleich fünf Männer antreten: Florian, Icke, Marc, Markus und Honey. Der vielversprechende Name der Prüfung: „Ruck Schluck“. Und Sie erraten es - die Prüfung war angelehnt an die Show „Ruck Zuck“. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass die Kandidaten in jeder Runde einen Ekel-Shot trinken mussten, nachdem sie ihren Mitstreitern ein Wort erklärt hatten. Es wurde Schweinesperma kredenzt, pürierte Kotzfrucht, pürierter Schafshoden, Schweineblut - und die Männer gaben (fast) alles. Am Ende reichte es aber nur für drei Sterne. Unter anderem, weil sie den Kuh-Urin verweigerten.

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Dschungelcamp 2017: Als zweites fliegt Sarah Joelle Jahnel

Nach Fräulein Menke musste am Freitag ein weiterer Kandidat das Dschungelcamp verlassen. Und dieses Mal traf es Sarah Joelle Jahnel . Was am Freitag sonst noch alles im australischen Busch geschah, können Sie in unserem Live-Ticker von Tag acht nachlesen.

Dschungelcamp 2017: Alle Informationen

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben, wenn es um die RTL-Show geht? Dann sind Sie auf unserer Themenseite zum Dschungelcamp 2017 genau richtig. Neben News, Videos und Bildern finden Sie dort von Sendezeiten über Gagen den Kandidaten bis hin zur Lage des Dschungelcamps alles, was das Dschungel-Herz begehrt.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser