„Das haben paar Leute genutzt“

Wegen Honey: Nicole Mieth kritisiert verbleibende Dschungel-Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nicole Mieth (Mitte) kritisierte ihre ehemaligen Camp-Mitbewohner für deren Umhang mit Honey.

Sidney - Nicole Mieth ist am zehnten Tag aus dem Dschungelcamp herausgewählt worden. Nach ihrem Auszug sprach sie über ihre Tricks beim Umziehen - und verteidigte Honey.

Die Überraschung darüber, dass Nicole Mieth als vierte Kandidatin aus dem Dschungelcamp 2017 herausgewählt wurde war bei den Zuschauern wohl kleiner als die Trauer bei einigen der campenden Stars. Nach ihrem Auszug am Montagmorgen nutzte sie die ihr bleibende Öffentlichkeit dann auch für einige Interviews.

Hauptthema bei ihren Gesprächen, sowohl mit dem Kölner Express als auch der Bild, war wenig überraschend der vergangene Tag bei „Ich bin ein Star holt mich hier raus!“ und die Weigerung von Alexander „Honey“ Keen an selbigen, an einer Prüfung teilzunehmen. So prognostizierte sie, dass er durch seine Taktik auchnicht mehr lange im Dschungelcamp sein wird, sondern dass er bald von den Zuschauern dafür bestraft werde: „Wenn er weiter eine Show abzieht, werden die das auch schnell merken. Er muss jetzt auch bluten, die anderen werden ihn in jede Prüfung wählen“, so Nicole Mieth im Express

Wegen Honey: Nicole Mieth attackiert Dschungel-Stars

Allerdings habe sie zu diesem Zeitpunkt gar nicht so sehr über eine mögliche Intention von Honey hinter seiner Aktion nachgedacht. Im Gegenteil, bei ihr überwog Erleichterung. „Mir ist da ein Stein vom Herzen gefallen“, sagte die Schauspielerin der Bild und zeigte auch Verständnis für den Dschungel-Schönling: „In dieser Box war es wirklich sehr eng und mir ist auch mal kurz die Luft weggeblieben.“

Zudem äußerte Nicole Mieth Kritik an ihren ehemaligen IBES-Weggefährten, eben weil diese ein so großes Drama um Honeys Nicht-Antreten gemacht hatten: „Diese Schuldzuweisungen fand ich wirklich Kindergarten. Ich glaube, das haben einfach ein paar Leute genutzt, sich ihren großen Auftritt zu verschaffen.“ Ihre Sache sei das im Dschungel nicht gewesen. Und so habe sie es auch in anderen Situationen gehandhabt.

Nicole Mieth: Das waren ihre Tricks gegen oben ohne im Dschungel

Beispielsweise in Sachen Offenherzigkeit: Denn dadurch, dass im Dschungel quasi an jeder Ecke eine Kamera postiert ist, müssen sich besonders die weiblichen Camp-Teilnehmer in Sachen Privatsphäre ein bisschen was ausdenken. So habe sie darauf geachtet, dass ihre Brüste eben nicht in die Kameras zu präsentieren. In der Bild verriet sie auch ihre „kleinen Tricks“: „Man kann sich ohne Probleme auf der Toilette umziehen oder sich in bestimmten Situationen von den Kameras wegdrehen.“ Vor dem Dschungelcamp war Nicole Mieth da übrigens offenherziger und zeigte ihre Reize im Playboy, wie unser Partnerportal tz.de berichtet.

Mit ihrem Auftritt im Dschungelcamp an sich zeigte sie sich dagegen insgesamt durchaus zufrieden. Ihr Ziel sei es gewesen, sie selbst zu bleiben und sich nicht vor dem Millionenpublikum zu verstellen. Außerdem „habe ich ja in einer Dschungelprüfung mit Leistung überzeugen können und mit Hanka zusammen zwölf Sterne geholt. Das soll uns erst mal einer nachmachen, denn noch halten wir diesen Rekord.“

Ob dieser Rekord vielleicht am elften Tag des Dschungelcamps gebrochen wird, erfahren Sie in unserem Live-Ticker.

bix

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser