“Das war Körperverletzung“

Nach Ausraster: Majowski erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL

+
Markus Majowski verlor bei der Schatzsuche die Fassung.

Dungay - Es war die Szene der Dschungelcamp-Show vom Samstagabend: Comedian Markus Majowski rastete bei der Schatzsuche komplett aus. Nun erklärte er, warum - und erhob schwere Vorwürfe gegen RTL.

Update vom 9. Oktober 2017: Angeblich hat die Tennis-Legende Boris Becker das Angebot, ins Dschungelcamp einzuziehen - für 500.000 Pfund. Es geht nämlich um die britische Variante „I‘m a Celebrity - get me out of here“.

Update vom 23. Januar 2017: Welche Überraschung hält der elfte Tag im Dschungel für die Zuschauer bereit? Wir halten Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden.

Nach Ausraster: Majowski erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL

Er wütete, er sah Sterne, er drohte mit einer Anzeige: Als Dschungelcamper Markus Majowski beim Schatzsuche-Spiel „Bälle der Qual“ ausrastete, wurde am Samstagabend selbst dem hartgesottensten IBES-Fan vor dem Fernsehgerät anders. Nun erklärte der Comedian, warum er wirklich die Fassung verlor.

Ein Blick zurück: An eine Wand festgezurrt, war Markus Majowski von Mitstreiterin Kader Loth mit Wasserstinkbomben beschmissen worden. Die sollte eigentlich Löcher treffen, die rings um den Schauspieler in der Wand klafften. Doch einige Bälle trafen nicht ihr Ziel, sondern viel mehr Markus - sagen wir mal - eigene Bälle. Zu viel für den 52-Jährigen. Als das Spiel vorbei (und tatsächlich gewonnen) war, konnte Kader ihren Mit-Kandidaten nicht alleine von seinen Fesseln befreien. Das ließ das Fass überlaufen. Majowski tickte dann komplett aus. „Los, kommt jetzt und macht mich frei!“, sagte er mit bebender Stimme in Richtung RTL-Mitarbeiter, die für den TV-Zuschauer natürlich nicht zu sehen waren. Als nicht sofort Hilfe herbei eilte, wurde Majowski noch deutlicher und schrie: „Du kriegst eine Anzeige von mir!“ In der nächsten Einblendung war zu sehen, wie ein Show-Mitarbeiter den Comedian befreite. Selbst Kader zeigte sich im Nachhinein erschrocken von Markus‘ Verhalten. „Er hat heute eine neue, eine böse Seite von sich gezeigt“, sagte sie sichtlich mitgenommen. Und auch dem Zuschauer gefiel der Ausraster nicht: Markus Majowski wurde prompt rausgewählt.

Markus Majowski: „Das war Körperverletzung“

Nach seinem Aus sprach die Bild Markus Majowski auf die Szene an. Und der fand deutliche Worte und warf dem Sender sogar sowas wie Schummelei vor. „Das war wie Körperverletzung“, schilderte der Berliner die Situation. So sei sein Ausraster provoziert worden. „Die Schatzsuche war fertig gefilmt. Kader, meine Partnerin, war schon weg. Weil die Kameramänner noch weitere Szenen von mir an der Wand wollten, habe ich mich noch mal festbinden lassen.“ Doch als die Bilder im Kasten waren, sollen die RTL-Mitarbeiter den Comedian im wahrsten Sinne des Wortes einfach hängen gelassen haben. „Sie haben mich einfach drangelassen. Die waren so mit sich selbst beschäftigt, die haben gar nicht auf mich geachtet. Erst dann habe ich meine gewaltige Seite gezeigt.“

Das für Shows Filmmaterial geschnitten wird, ist nichts Neues. Nur kommt es natürlich immer darauf an, wie es geschnitten ist. Von dem Ausharren Majowskis an der Wand bekam der Zuschauer natürlich nichts mit - erst die Szenen, als der Ton rauer wurde, zeigte RTL wieder. Und was sagt der Sender zu den Vorwürfen? „Wir werten 24 Stunden Material aus. Um das Camp kurzweilig zu halten, wird alles, was wir zeigen, geschnitten beziehungsweise gekürzt.“ 

Zu einer Anzeige gegenüber demRTL-Mitarbeiter ist es laut Bild übrigens nicht gekommen.

Alle Informationen rund um das Dschungelcamp 2017 finden Sie auf unserer Themenseite

Im Video: Hier lässt Kader Markus Majowski leiden

SnackTV

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser