König Marc lag lange vorne

Dschungelcamp 2017: RTL veröffentlicht Voting-Ergebnisse

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die „Stars“ des elften Dschungelcamps (mit König Marc in der Mitte).

München - Marc Terenzi ist Dschungelkönig - und das ganz eindeutig: In der Gunst der Zuschauer lag er bereits seit einer Woche vorne.

Der Wille des Volkes zählt im Dschungelcamp: 74,3 Prozent der Zuschauerstimmen gingen am Samstagsabend an Marc Terenzi und so wurde dieser eindeutig zum Dschungelkönig 2017 gekürt. Hanka Rackwitz erhielt 25,7 Prozent der Stimmen. Viele hatten sie stets als Siegerin von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ gesehen.

Auf dem dritten Platz landete Florian Wess, der das Camp im Finale als Erster verlassen musste. Er bekam 19,55 Prozent der Anrufe (Marc Terenzi: 59,31 Prozent, Hanka: 21,14 Prozent). Wie RTL mitteilt, lag Terenzi in der Gunst der Zuschauer bereits seit dem 21. Januar stets vorn, also seit einer Woche. Damals löste er mit 27,59 Prozent der Stimmen Hanka Rackwitz ab, die die bis dahin die Liste meist dominiert hatte.

Samstag, 28. Januar

Vorfinale

Marc

59,31 Prozent

Hanka

21,14 Prozent

Florian

19,55 Prozent

Finale

Marc

74,30 Prozent

Hanka

25,70 Prozent

Freitag, 27. Januar

Halbfinale

Marc

60,05 Prozent

Florian

14,08 Prozent

Hanka

13,63 Prozent

Thomas

12,24 Prozent

Donnerstag, 26. Januar

Marc

38,81 Prozent

Hanka

19 Prozent

Florian

17,79 Prozent

Thomas

14,66 Prozent

Kader

9,74 Prozent

Auch Kader Loth, die für viele die Dschungelkönigin der Herzen ist, hatte immer wieder die Kandidaten-Liste angeführt. Als die Camper noch in Snake Rock und Base Camp aufgeteilt waren, führte sie zweimal sogar sehr eindeutig vor allen anderen. Auch Grinsekatze Honey konnte den Sieg für sich verbuchen, wenn auch nicht ganz so eindeutig wie Kader (er stand im Base Camp zweimal an der Spitze). Gina-Lisa Lohfink, die Honey für ihren frühen Rauswurf mitverantwortlich gemacht hatte, lag in der Zuschauergunst meist nicht besonders weit oben - über elf Prozent der Anrufer kam sie nicht mehr hinaus, nachdem die beiden Camps und damit alle Kandidaten zusammengelegt worden waren.

Sieger Marc Terenzi übrigens schien den Zuschauern zu Beginn des Dschungelcamps noch wenig aufgefallen zu sein: Im Base Camp holte er sich stets einen der letzten Plätze (um die zehn Prozent). Doch auch das ist typisch für das Dschungelcamp: Nicht selten gewinnen hier die Underdogs und nehmen für ein Jahr auf dem Dschungelthron - so wie im vergangenen Jahr Menderes Bagci. Der hat nun Zepter und Krone an den US-Amerikaner Marc Terenzi abgegeben, der möglicherweise vor allem wegen seines Denglisch überzeugte. „Dies are the Regels. We must them halten.“ 

In der Voting-Auflistung von RTL können Sie nachlesen, welcher „Star“ wann vorne lag.

pak

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser