Vorletzter Dschungeltag

Dschungelcamp 2017: „Magic Marc“ und „the fucking crocodile“

+
Marc Terenzi bei der Dschungelprüfung.

Sydney - Am vorletzten Tag im Dschungelcamp, kurz vor dem großen Finale geht es im Dschungel noch einmal zur Sache: Hanka und Florian streiten sich noch immer und Marc muss zur Prüfung.

Am 15. Tag im Dschungel sind nur noch vier der ehemals zwölf Kandidaten übrig geblieben. Kader Loth, die Tags zuvor rausgewählt wurde, wird unter großer Anteilnahme verabschiedet. Hanka wird richtig emotional, streichelt Kader über den Kopf und rät ihr ein Schaumbad zu nehmen und Champagner zu trinken. Zum Abschied gibt es noch eine von Hankas seltenen Umarmungen. Doch Kader ist noch nicht einmal aus dem Camp, da jubiliert Hanka schon: „Ich bin die letzte Frau im Camp“.

Kader verabschiedet sich mit diesen diplomatischen Worten: „Ich wünsche wirklich die Krone jedem. Ihr habt sie alle verdient. Seid lieb zueinander und wir sehen uns übermorgen.“ Dann verlässt Kader das Camp, immer noch fassungslos über ihre Rauswahl. Später lässt kader dann richtig Dampf ab:„Auch die Hanka war die größte Herausforderung meines Lebens! Wir waren immer kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Sie hat 24 Stunden gesprochen.“ Und weiter: „Ich habe bis zum Schluss gekämpft und darauf bin ich stolz.“

Dschungelcamp in Bildern: Marc holt alle Sterne - Kader geht

Dschungelcamp 2017: Marc holt trotz Krokodil alle Sterne

„Herzlich Willkommen im Kanalverkehr“, so begrüßt Sonja Zietlow Marc bei strömendem Regen. Der Sänger muss in einen Kanal hinabklettern und in insgesamt sechs Abschnitten acht halbe, festgeknotete Sterne finden. „Und natürlich bist du nicht ganz allein da drin, da sind auch Tiere.“, warnt Daniel.

Und tatsächlich von Riesenkröten bis Yabbie-Krebsen erwartet den Sänger allerhand Getier in der Kanalisation. Das Wasser steht Marc bis zum Hals, mit den Händen tastet er nach den Sternen, während er beinahe eine Kröte verschluckt. Es ist nicht Trevor, der Frosch. 

Bei der Hälfte der Zeit hat er bereits drei halbe Sterne gefunden und die Aale hinter sich gelassen. An den Spinnen vorbei geht es in die letzte Kammer. Hier erwartet ihn eine ganz besondere Überraschung: Ein echtes Krokodil schwimmt dort auf Augenhöhe mit dem Sänger. Angeblich macht es komische Geräusche, sonst macht das Tier aber nicht sehr viel. Zack, hat Marc alle Sterne gefunden und darf die Kanalisation des Grauens nach einigen Kraftanstrengungen auch wieder verlassen. Er ist happy: „Wow! Geil! Essen, Essen! Ich bin froh, ich kann Essen zurückbringen zu meine Mannschaft!“

Im Dschungelcamp-Ticker können Sie alle Ereignisse von Tag 15 noch einmal nachlesen.

Dschungelcamp 2017: Florian entschuldigt sich bei Hanka

Nach dem Zoff von Hanka und Florian herrscht noch dicke Luft im Camp. Abends sitzen alle gemeinsam um das Lagerfeuer herum: Etwas abseits hocken Hanka und Kader zusammen. Hanka ärgert sich noch immer über Florian und schaut ins Leere. Kader spürt, wo Hanka der Schuh drückt: „Nimm es nicht so persönlich! Nimm es sportlich.“ Hanka: „Ja, ja. Was bleibt einem auch anderes übrig. Man muss ja nicht alle wiedersehen. Und das ist dann auch in Ordnung.“ Kader: „Es geht um die Art.“ Hanka: „Richtig! So etwas Respektloses! Und so aggressiv! Es ist eigentlich alles: was gesagt wird und dass Schubladen aufgemacht werden – auch wenn alle seit Monaten oder Wochen dasselbe denken. Es ist immer noch ein Unterschied, ob man es vor allen noch einmal ausspricht. Und das ist einfach… ja, ich sage da immer, es gehört sich nicht! Aber was soll es!“

Florian ist wirklich kein Freund von Hanka: Der It-Boy über die TV-Maklerin: „Hanka zu begreifen, das ist für mich zu schwierig. Wenn man bei der Hanka ´Nein` sagt oder sich über etwas hinwegsetzt, was sie möchte, sieht sie das sofort als Angriff an. Sie ist dann direkt so auf Abwehrhaltung, hat Angst und wird aggressiv.“

Doch Florian hat keine Lust mehr auf Streit und unterbreitet Hanka ein Friedensangebot am Lagerfeuer: „Hanka, lass‘ uns nicht mehr streiten! Ich habe keinen Bock auf Streit! Okay? Es bringt nichts.“ Und er entschuldigt sich: „Es tut mir leid, wenn ich eine Grenze überschritten habe, ich entschuldige mich höflichst bei dir, aber lass‘ uns nicht mehr streiten!“ Hanka sitzt auf ihrer Pritsche, hört nur zu und nimmt Florians Friedensangebot mit unberührter Miene an.

Am Ende der Sendung muss Thomas Häßler das Camp verlassen, nachdem er und Hanka auf der Abschussliste standen. Damit sind Marc, Florian und Hanka im Finale.

Dschungelcamp 2017: Alle Informationen zu Kandidaten und Sendezeiten

Sie wollen stets über das Dschungelcamp 2017 informiert sein? Klar, kein Problem: Hier lesen Sie alles über die Kandidaten von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ sowie über die Sendezeiten der Dschungelshow.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser