Missverständnisse im Regenwald

Dschungelcamp: Hat Terenzi Donald Trump gar nicht gewählt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Marc Terenzi bei der Schatzsuche.

München - Hat er oder hat er nicht? Für einen kleinen Aufschrei sorgte das Geständnis von Marc Terenzi, Donald Trump gewählt zu haben. Doch stimmt das überhaupt?

Update vom 6. Februar 2017: Gibt es eine neues Dschungelcamp-Paar? Gut eine Woche nach dem Ende der elften Staffel sind Fotos aufgetaucht, die einen heißen Flirt zwischen Marc Terenzi und Sarah-Joelle Jahnel zeigen.

Marc Terenzi ist nicht nur der Ex-Mann von Sarah Connor, sondern auch Amerikaner. Damit durfte er natürlich bei der US-Wahl im vergangenen November seine Stimme abgeben und den zukünftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten wählen. Für die Dschungelcamp-Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow war das so etwas wie eine Steilvorlage zu deren Anmoderation: Bevor sie Terenzi verkündeten, ob die Zuschauer ihn in die Dschungelprüfung gewählt hatten, fragte Hartwich ihn, ob er denn sein Kreuzchen bei Donald Trump gemacht habe. Terenzi dachte kurz nach, sagte ja und löste damit einen kleinen Aufschrei bei der Dschungelcamp-Gemeinde aus. Wie kann man nur Donald Trump wählen? Und das dann auch noch zugeben? Und überhaupt? Das war in der Auftaktsendung am Freitag.

Am Samstag wiederholte Marc Terenzi seine Wahlentscheidung sogar noch einmal. In der gleichen Situation, als die Moderatoren in zäher Kaugummi-Manier verkündeten, wer in die Dschungelprüfung muss, schob Marc Terenzi nach, dass man Hillary (Clinton) ja nicht wählen könne. Klingt eigentlich sehr eindeutig. Oder? 

Dschungelcamp 2017: „Sehr sexy, dein Sächisch“

Sein Manager allerdings sagte nun etwas ganz anderes zur Bild am Sonntag: „Ich weiß, dass Marc überhaupt nicht wählen war. Er hat mit Trump nichts zu tun. Vielleicht hat er die Frage falsch verstanden.“ Klar, könnte natürlich sein. Wie bereits erwähnt ist Marc Terenzi Amerikaner, der allerdings perfekt Deutsch spricht. Bei der Schatzsuche am Samstag quasselte zum Beispiel Beispiel Malle-Jens, der aus der Nähe von Leipzig kommt, munter drauf los und fragte Terenzi zwischendrin, ob der denn sein Sächsisch verstehen würde. Marc Terenzi darauf: „Sehr sexy, dein Sächsisch.“ Antwortet so jemand, der kein Deutsch versteht? Oder der die Fragen nicht versteht, die ihm gestellt werden? Wir bezweifeln es.

In die Dschungelprüfung wurde Terenzi übrigens wieder nicht gewählt, die Stimmen der Zuschauer reichten nicht aus. Kleiner Witz von Daniel Hartwich am Rande: „Vielleicht hat Donald Trump ja für dich angerufen.“ Es traf erneut Honey, der diesmal Unterstützung von Gina-Lisa Lohfink bekommt. Die beiden aus dem Base Camp müssen gegen Hanka und Kader aus Team Snake Rock antreten. Da dürfte jede Menge Zicken-Terror (Kader) Und Psycho-Terror (Hanka) vorprogrammiert sein. Honey wird das alles mit seinem Zahnpasta-Lächeln weggrinsen und Gina-Lisa wird Zack-die-Bohne alles machen, was sie machen soll. Wir freuen uns.

Dschungelcamp 2017: Alle Informationen zu Kandidaten und Sendezeiten

Sie wollen stets über das Dschungelcamp 2017 informiert sein? Klar, kein Problem: Hier lesen Sie alles über die Kandidaten von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ sowie über die Sendezeiten der Dschungelshow.

pak

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser