Mörder gefasst - aber wo ist die Leiche?

ZDF dreht sechsten „Spreewaldkrimi“

+
Christian Redl könnte sich ein Leben im Spreewald nicht vorstellen.

Mainz - Die Dreharbeiten für den sechsten "Spreewaldkrimi" laufen bereits. ZDF-Zuschauer dürfen sich diesmal auf eine kuriose Geschichte freuen: Der Mörder ist gefasst - aber wo ist die Leiche?

Im schönen Spreewald geht Christian Redl einmal nicht auf Mörderjagd, sondern sucht das Opfer. In dem sechsten „Spreewaldkrimi“ mit dem Arbeitstitel „Aus heiterem Himmel“, dessen Dreharbeiten am Dienstag begannen, wird es laut ZDF um einen Mann gehen, der offensichtlich gemordet hat. Doch wo ist der Mensch, dessen Blut in rauen Mengen an der Kleidung des Verdächtigen klebt? Neben Redl als Hauptkommissar Thorsten Krüger spielen Roeland Wiesnekker, Christina Große, Thorsten Merten, Claudia Geisler und Rike Schäffer. Ein Sendetermin im Zweiten steht noch nicht fest.

Redl (65) freut immer wieder aufs Neue auf die Drehzeit im Spreewald, wie er einmal in einem Interview sagte. „Ich könnte dort nicht leben, das nun nicht. Aber mit seinem ruhigeren Lebensrhythmus ist es ein Ort, wo man sich wunderbar regenerieren kann.“

2006 ist der erste Krimi der Reihe gelaufen. Das Format erzielt gute Quoten. Die vierte Folge „Eine tödliche Legende“ schauten sich im Oktober 2012 5,62 Millionen an. Der fünfte Film mit dem Titel „Feuerengel“ ist im TV für den Herbst 2013 geplant. Der Sender über das Erfolgsrezept: „Charakteristisch für alle ZDF-'Spreewaldkrimis' sind neben der magisch-märchenhaften Wasserlandschaft des Spreewaldes die Erzählweise über verschiedene Zeitebenen hinweg und die eigenwilligen Figuren.“

Die 20 Tatort-Teams im Überblick

Die Tatort-Teams im Überblick

dpa

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser