"Das Supertalent": Breakdance auf Krücken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Seit 2003 hat er ein Engagement beim berühmten kanadischen "Cirque du Soleil".

Aschau - Mit einem Breakdance auf Krücken begeisterte Dergin Tokmak bei der RTL-Show "Das Supertalent". In den 90er-Jahren war er Auszubildender im Berufsbildungswerk bei Aschau am Inn.

Dergin Tokmak, der im Alter von acht Monaten an Kinderlähmung erkrankte, hatte beim "Supertalent" seinen großen Auftritt und heimste von der Jury dreimal ein "Ja" für seine Krücken-Akrobatik ein und ist damit in der nächsten Runde.

Der 37-jährige Augsburger mit türkischen Wurzeln machte von Anfang bis Mitte der 90er-Jahre im Berufsbildungswerk Waldwinkel eine Ausbildung zum Technischen Zeichner. Von seiner Behinderung ließ er sich nie unterkriegen. Im RTL-Interview vor seinem Auftritt erzählte er von der Kinderlähmung. In der Türkei habe es damals keine Impfung gegeben und so erkrankte er als Baby. Die Ärzte sagten ihm voraus, dass er nie werde laufen können, berichtet der junge Mann. "Da lernte ich, auf meinen Händen zu laufen, erst spielerisch und dann wurde daraus mein Tanzstil."

Engagement beim "Cirque du Soleil"

Im Alter von zwölf Jahren begann er mit dem Breakdance auf Krücken und perfektionierte diesen Stil so weit, dass er 2003 ein Engagement in "Varekai" von "Cirque du Soleil" als "hinkender Engel" bekam.

Mitschüler erinnern sich daran, dass er schon während seiner Ausbildung in Waldwinkel immer wieder öffentliche Auftritte hatte. Anfang der 90er-Jahre gründete er in Augsburg mit anderen seine erste Hip-Hop-Tanzgruppe ("Da Funk") und tanzte bei anderen Formationen mit. Auch in mehreren TV-Shows, bei Tommy Ohrner oder Arabella Kiesbauer, war er zu sehen.

Beim "Supertalent" stellte er am Samstag vor einem Millionenpublikum unter Beweis, dass er auch ohne funktionierende Beine eine "tolle Show", wie Dieter Bohlen sie nannte, zeigen kann. Tokmak wirbelte über die Bühne, elegant und virtuos, stemmte sich auf die Krücken, jonglierte damit und begeisterte den ganzen Saal. Von der Jury erhielt er dreimal ein "Ja". Tanzlehrerin und Jurymitglied Motsi Mabuse sagte "Du bist eine Inspiration", Sylvie van der Vaart lobte "Du hast dich von Deinem Handicap nicht unterkriegen lassen" und der begeisterte Dieter Bohlen staunte und sagte, Dergin Tokmak sei für viele Menschen ein Vorbild.

Nach dem Auftritt freute sich der Tänzer über die positive Resonanz: "Coole Sache. Und das Publikum ist richtig abgegangen." Schließlich bekam er nach wenigen Augenblicken schon stehende Ovationen.

Waldkraiburger Nachrichten

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser